Die Seveler Behörden informieren

Drucken
Teilen
Die Nachtragsbeschilderung für den Industrieverkehr ist umgesetzt.

Die Nachtragsbeschilderung für den Industrieverkehr ist umgesetzt.

Gemeinderatsverhandlungen vom 3. Juli 2017

Teilzonenplan Chessleren

Die St. Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG (SAK) beabsichtigen, in der Gemeinde Sevelen ein neues Unterwerk zu erstellen. Dabei ist auch die betriebliche Verbindung zum bestehenden Trafo auf der Parzelle Nr. 2799 vorteilhaft. Der Teilzonenplan Chessleren sieht vor, die Parzelle Nr. 2799 (374 m2) sowie eine ­Teilfläche der Parzelle Nr. 1141 (1199 m2), welche gemäss geltendem Zonenplan in der Landwirtschaftszone (L) liegen, neu in die Zone öffentliche Bauten und Anlagen (OE) zuzuweisen. Der Gemeinderat hat den Teilzonenplan erlassen. Die öffentliche Auflage erfolgt am Montag, 10. Juli 2017, im kantonalen Amtsblatt und am Dienstag, 11. Juli 2017, im «Werdenberger & Obertoggenburger». Die Auflagefrist dauert vom 12. Juli 2017 bis 10. August 2017.

Teilzonenplan Schild II

Der Teilzonenplan Schild II sieht vor, die bestehende Gewerbe-­Industriezone (GI) Schild in östlicher Richtung zu erweitern. Die Einzonung umfasst eine Teilfläche der Parzelle Nr. 578 von 4317 m2, welche gemäss geltendem Zonenplan in der Zone übriges Gemeindegebiet (ueG) liegt und neu der Gewerbe-Industrie-Zone (GI) zugewiesenen wird. Der Gemeinderat hat den Teilzonenplan erlassen. Die öffentliche Auflage erfolgt am Montag, 10. Juli 2017, im kantonalen Amtsblatt und am Dienstag, 11. Juli 2017, im «Werdenberger & Obertoggenburger». Die Auflagefrist dauert vom 12. Juli 2017 bis 10. August 2017.

Dorfvereine/Jugend­förderung

Der Gemeinderat hat die Auszahlung der Beiträge an die verschiedenen Dorfvereine beschlossen. So erhalten Vereine, welche sich der Jugendbetreuung und -förderung widmen, individuell festgelegte Beiträge für Schülerinnen und Schüler, Junioren und so weiter.

Insgesamt wurden Vereinsunterstützungen von total 31 607.50 Franken bewilligt. Davon sind 19 752.50 Franken für Sportvereine und 9855.00 Franken für kulturell tätige Vereine bestimmt. Der Rest verteilt sich auf verschiedene Institutionen, insbesondere auch im Sozialbereich.

Unterstützung Familien­zentrum Solemio

Das Familienzentrum leistet einen wertvollen Beitrag für junge ­Mütter, für die Integration und das Miteinander in Sevelen. Diesen Einsatz würdigt der Gemeinderat mit einer jährlichen Unterstützung von 1000 Franken.

Nachtragsbeschilderung für Industrieverkehr auf ­Staatsstrassen

In der Kalenderwoche 25 wurden durch das Werkhofteam des Strassenkreisinspektorates Buchs (SKI Buchs) die seitens Poli­tischer Gemeinde beantragten Nachtragsbeschilderungen für den Industrieverkehr angebracht.

Bei der Massnahme handelt es sich um einige Zusatzschilder entlang der Staatsstrasse. Diese wurden im Kreisel Rheinstrasse (Aldi-Kreisel) und beim Abzweiger in die Guschastrasse angebracht. Mit den zusätzlichen ­Tafeln möchte man den von der Autobahn Sevelen kommenden Industrieverkehr noch gezielter in den Raum Schild führen können.

Prix-Benevol-Frist­verlängerung bis 31. Juli 2017

Ohne freiwilliges Engagement gäbe es in Sevelen keine frei­willige Feuerwehr, keinen der vielen Sportvereine und nur wenige Hilfsangebote im sozialen Bereich. Als Wertschätzung für den grossen Einsatz der unzäh­ligen Freiwilligen verleiht die ­Gemeinde Sevelen deshalb in ­Zusammenarbeit mit Benevol St. Gallen, der Fachstelle für Freiwilligenarbeit, im Jahr 2017/2018 den Prix Benevol. Die Würdigung soll den grossen Einsatz sichtbar machen und die Vielfalt der ­Freiwilligenarbeit der Gemeinde ­Sevelen einer breiten Öffentlichkeit vorstellen. Bewerben können sich alle Vereine, Gruppierungen und Organisationen, die sich in der Sevelen engagieren und ihren Freiwilligen eine gebührende Wertschätzung entgegenbringen. Die Gewinner des kommunalen Prix Benevol sind automatisch für das Finale des kantonalen Prix Benevol im Jahr 2018 nominiert, der mit total 10 000 Franken dotiert ist und von der St. Galler Kantonalbank gesponsert wird. Die Bewerbungsunterlagen sowie weitere Informationen ­stehen im Internet unter www. ­sevelen.ch/news bereit oder können direkt in der Kanzlei abgeholt werden. Der Einsendeschluss per E-Mail oder Post wird bis 31. Juli 2017 verlängert.

Montag vor Nationalfeiertag, Rathaus geschlossen

Am Montag vor dem Nationalfeiertag, 31. Juli 2017, bleiben Rathaus und Werkhof geschlossen. Bei Todesfällen erhalten Sie unter Telefon 081 750 11 20 weitere Auskünfte.

Sitzungspause

Während der Sommerferien machen auch der Gemeinderat und die Bau- und Planungskommission eine Pause. Die nächste Sitzung des Gemeinderates findet am Montag, 21. August 2017, und die der Bau- und Planungskommission am Montag, 14. August 2017, statt.

Weiterbildung Personal

Am Donnerstag, 24. August 2017, findet die Weiterbildung des Gemeindepersonals statt. Die Büros der Gemeindeverwaltung bleiben an diesem Tag geschlossen. Bei Todesfällen erhalten Sie über Telefon 081 750 11 20 weitere Auskünfte.

Füürzauberfäscht

Das Füürzauberfäscht an der Churerstrasse 176 in Oberräfis findet dieses Jahr am Abend des 23. September 2017 statt. Das Feuerwerk wird zwischen 21.30 Uhr und 22.30 Uhr gezündet. Die Kantonspolizei St. Gallen hat das Feuerwerk für diesen Anlass bewilligt.

Aus den Gemeindebetrieben und weiteren Institutionen

Prüfungserfolge

Im Juli 2017 haben sechs Ler­nende in unseren Gemeinde­betrieben ihre Ausbildungen mit Erfolg beendet. In der Verwaltung haben Darina Hobi und Alessandro ­Petrillo die Lehrabschlussprüfung als Kauffrau und Kaufmann E-Profil erfolgreich abgeschlossen. In der Kinder­betreuung Kita ­Gadretsch durfte Kaltrina Zimeri den Fähigkeitsausweis als Fachfrau Betreuung, Richtung Kinder, entgegennehmen. Im Altersheim haben Monique Machnitzki und Susanne Ramos den Fähigkeitsausweis als Fachangestellte Gesundheit erhalten. Im Wasser- und Elektrizitätswerk Sevelen hat Mike Dutler die Lehrabschlussprüfung als Elektroinstallateur EFZ erfolgreich abgeschlossen. Der Gemeinderat und das Personal gratulieren den frischgebackenen Berufsleuten herzlich zur bestandenen Lehrabschlussprüfung und wünschen ihnen für den weiteren Lebensweg Befriedigung, Glück und Erfolg.

Mitteilungen Schule Sevelen

Personelles

Folgende Lehrkräfte verlassen die Schule in die wohlverdiente Pension oder Frühpension:

• Dür Edith, Handarbeits­lehrerin, nach 45 Jahren

• Bokstaller Mario, Reallehrer, nach 42 Jahren

• Wolgensinger Werner, ­Primarlehrer, nach 40 Jahren

Der Schulrat bedankt sich von Herzen für all die geleisteten Stunden zum Wohle unserer Schülerinnen und Schüler, der Schule und der Gemeinde Sevelen. Alle drei Lehrkräfte haben mit viel Freude, grossem Einsatz und riesigem Engagement ihren Beruf ausgeübt und viele Kinder auf ihrem Lebensweg begleitet. Wir wünschen allen nur das Beste und die Erfüllung ihrer Träume im (Un)ruhestand.

Neuanstellungen

Der Schulrat freut sich, dass alle Vakanzen mit qualifizierten Lehrkräften auf das Schuljahr 2017/ 2018 neu besetzt werden konnten.

• Doris Lonsky, Handarbeit Primarschule

• Hasler David, Primarlehrer

• Grob Geraldine, Primar­lehrerin

• Hoop Martina, Oberstufenlehrerin

Der Schulrat heisst die neuen Lehrkräfte bereits jetzt schon herzlich willkommen und wünscht ihnen viel Freude und gutes ­Gelingen bei ihrer neuen Auf­gabe.

Folgende Lehrpersonen feiern ein Jubiläum:

• Rudolf Küng, 40 Jahre

• Ursula Bernet, 30 Jahre

• Ursula Sonderer, 20 Jahre

• Jeanine Buschor, 15 Jahre

• Doris Lonsky, 15 Jahre

• Erika Räber, 15 Jahre

• Seraina Dolente, 10 Jahre

• Rosmarie Schmidheiny,

10 Jahre

• Esther Fischer, 10 Jahre

Wir gratulieren allen Jubilaren und wünschen ihnen weiterhin viel Freude an ihrem Beruf. Im Rahmen des alljährlichen Schulschlussessens werden die Lehrkräfte gebührend verdankt.

Ergebnisse Schulabgänger-Umfrage 2017

Von 41 Schulabgängern haben auf Ende des laufenden Schul­jahres alle eine Anschlusslösung gefunden. Der Schulrat und die Lehrerschaft wünscht allen Schulabgängern viel Erfolg und Freude bei ihrer neuen Tätigkeit.

Aufnahmeprüfungen ­Kantonsschule

Dieses Jahr haben von insgesamt 29 Schülerinnen und Schülern der 2. Sekundarklassen sechs Jugendliche die Aufnahmeprüfung ans Gymnasium geschafft, was einer Quote von gut 20% entspricht. Zusammen mit den zwei Jugendlichen der 3. Sek, welche die ­Prüfung auch geschafft haben, wünscht der Schulrat allen einen guten Start im neuen Lebens­abschnitt.

Klassenplanung/ Schulraumerweiterung

Sevelen wächst und damit haben wir auch mehr Kinder in der Schule. Es zeichnet sich ab, dass wir in den nächsten Jahren mit grösseren Jahrgängen rechnen müssen. Für das kommende Schuljahr kann die Doppelführung auf der Primarstufe wahrscheinlich aufrechterhalten werden. Mit voll ausgelasteten Klassen in der 2./3. und 5. Klasse, also mit je 23 bis 24 Kindern starten wir ins neue Schuljahr. Der Durchschnitt in der Primarschule inklusive der Sonderklasse liegt bei 21 Schülerinnen und Schülern pro Klasse. Mit diesen Klassengrössen hat der Schulrat mehr Lektionen für Teamteaching gesprochen. Da das Primarschulhaus Gadretsch voll ausgelastet ist, hat der ­Schulrat eine Vorstudie zu einer Schulraumerweiterung in Auftrag gegeben. Wir werden zu ­gegebener Zeit wieder darüber informieren.

Lehrplan Volksschule (früher: Lehrplan 21)

Mit Beginn des Schuljahres 2017/ 2018 tritt der Lehrplan Volksschule in Kraft. Die wohl grösste Veränderung ist die Ausrichtung auf die Kompetenzen und geht damit über die Formulierung von stoffinhaltlichen Vorgaben hinaus. Damit dies auch seitens der Lehrkräfte umgesetzt werden kann, wurden an mehreren Weiterbildungstagen die Lehrpersonen für den neuen Lehrplan fit gemacht. Weitere Ausbildungstage dazu stehen in den nächsten zwei Jahren an. Der Kanton hat unser lokales Einführungskonzept dazu bewilligt.

Bei Interesse können unter folgendem Link Informationen zum neuen Lehrplan angeschaut werden: www.schule.sg.ch unter Rubrik Volksschule.

Kinderbetreuung ­Gadretsch – Prüfungserfolge

Unsere Gesamtleiterin Martina Schwendener hat die eidgenös­sische Berufsprüfung zur Teamleiterin in sozialen und sozial­medizinischen Institutionen mit Bravour bestanden.

Ebenfalls mit Bravour bestanden hat Frau Kaltrina Zimeri ihre Lehre als Fachfrau Betreuung. Sie wird uns auf Ende des Schul­jahres verlassen, um eine Stelle in Zürich anzutreten.

Der Schulrat gratuliert Frau Schwendener und Frau Zimeri herzlich zum Prüfungserfolg. Er wünscht Frau Schwendener für die kommende Zeit vor allem wieder mehr Freizeit und Frau ­Zimeri alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg.

Fortsetzung Seite 7