Die Poststelle ist nun im Besitze der Gemeinde Gams

GAMS. Gestern übergab Lukas Löffel von der Post Immobilien Management und Services AG, Zürich, der Gemeinde Gams die Poststelle. Die rund 1000 m² grosse Liegenschaft hat die Gemeinde Gams 650 000 Franken gekostet (der W&O berichtete am 20. November).

Drucken
Teilen
Lukas Löffel, Post Immobilien Management und Services AG, Zürich, übergibt Gemeindepräsident Fredy Schöb das Postgebäude. (Bild: Alexandra Gächter)

Lukas Löffel, Post Immobilien Management und Services AG, Zürich, übergibt Gemeindepräsident Fredy Schöb das Postgebäude. (Bild: Alexandra Gächter)

GAMS. Gestern übergab Lukas Löffel von der Post Immobilien Management und Services AG, Zürich, der Gemeinde Gams die Poststelle. Die rund 1000 m² grosse Liegenschaft hat die Gemeinde Gams 650 000 Franken gekostet (der W&O berichtete am 20. November). Somit bindet Gams einiges an flüssigen Mitteln, was für die Gemeinde aber kein Problem darstellte, wie sie schreibt.

Obwohl das Gebäude bereits älter ist und einen entsprechenden Unterhalt benötigt, bringt der Kauf der Gemeinde einige Vorteile. Sie kann nun über die Zukunft des Zentrums entscheiden. Da der Dreh- und Angelpunkt des öffentlichen Verkehrs der Gemeinde gehört, kann sie in Zukunft dessen Gestaltung beeinflussen. Damit hat sie auch Einfluss bei einer künftigen Entwicklung und Gestaltung des Dorfzentrums.

Für die Gemeinde Gams kommt die Liegenschaft der Poststelle auch als Standort eines neuen Rathauses in Frage, wie die Gemeinde schreibt. (ag)

Aktuelle Nachrichten