«Die Ostschweiz» erscheint im April

Drucken
Teilen

St. Gallen Das neue Medium «Die Ostschweiz», das im April 2018 den Betrieb aufnehmen soll, will zur Erhaltung der Vielfalt der Ostschweizer Medienlandschaft beitragen. Geplant sind gemäss einer Medienmitteilung eine Online-Zeitung als Hauptausgabe sowie regelmässige Print-Ausgaben für unterschiedliche Leserkreise. Herausgeberin ist die Ostschweizer Medien GmbH in St. Gallen. Geschäftsleiter sind die Inhaber der PR-Agentur Insomnia, Stefan Millius und Marcel Baumgartner. Sie bilden auch die Chefredaktion. «Das neue Medium soll dafür sorgen, dass die Ostschweiz die Aufmerksamkeit erhält, die sie verdient», heisst es in der Mitteilung weiter. Geografisch wird die neue Zeitung die Kantone St. Gallen, Thurgau, Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden umfassen, thematisch die Bereiche Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Gesellschaft. Im Zentrum stehe nicht die Tagesaktualität, sondern Hintergründe und die Vertiefung von Themen. (red)

Aktuelle Nachrichten