Die Liste möglicher FC-St. Gallen-Trainer ist lang

ST. GALLEN. Wer übernimmt nach dem Abgang von Jeff Saibene den Trainerposten beim FC St. Gallen? Gemäss Präsident Dölf Früh will sich der Club auf der Suche nach der geeigneten Person Zeit lassen.

Merken
Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Wer übernimmt nach dem Abgang von Jeff Saibene den Trainerposten beim FC St. Gallen? Gemäss Präsident Dölf Früh will sich der Club auf der Suche nach der geeigneten Person Zeit lassen. Es gelte, eine lange Liste von Kandidaten zu beraten und einzelne Trainer genauer unter die Lupe zu nehmen. Dafür wolle man sich zwei bis drei Wochen Zeit nehmen. Die Drähte würden derzeit aber heiss laufen, sagt Früh. Mit einem Lachen fügt er an: «Plötzlich haben wir sehr viele externe Berater, die wissen, wer für uns der richtige Trainer wäre.» Die Sportredaktion hat schon einmal eine Liste mit acht Namen zusammengestellt, die für St. Gallen interessant sein könnten. Zum Beispiel Roger Stilz, ein Geheimtip, der gar aus der Region stammt. 2004 zog der 38jährige Tübacher nach Hamburg, wo er Co-Trainer des Hamburger SV wurde.

Ein anderer Kandidat könnte Axel Thoma sein, der frühere Trainer und Sportchef in Wil. Oder wie wäre es mit Damir Canadi? Der Wiener feierte mit Altach zuletzt ähnliche Erfolge wie Saibene in St. Gallen nach dem Aufstieg. (wo) ? SPORT 27