Die letzten Arbeiten an den Fahrleitungen

HEERBRUGG. Seit dem Frühjahr 2013 erneuern die SBB die Fahrleitungsanlagen im Rheintal. Dieses Wochenende werden die Bauarbeiten mit der letzten Bauetappe zwischen Heerbrugg und St. Margrethen beendet. Dieser Streckenabschnitt ist deshalb vom Freitag, 12. September, bis am Montag, 15.

Drucken

HEERBRUGG. Seit dem Frühjahr 2013 erneuern die SBB die Fahrleitungsanlagen im Rheintal. Dieses Wochenende werden die Bauarbeiten mit der letzten Bauetappe zwischen Heerbrugg und St. Margrethen beendet. Dieser Streckenabschnitt ist deshalb vom Freitag, 12. September, bis am Montag, 15. September, für den Bahnbetrieb durchgehend gesperrt. Es verkehren Ersatzbusse.

Die SBB besitzt das meistbefahrene Bahnnetz der Welt. Was so intensiv genutzt wird, muss auch unterhalten werden. Im Rahmen dieses Unterhalts erneuert die SBB bereits seit Februar 2013 die Fahrleitungsanlagen im Rheintal. Auf der 35 Kilometer langen Strecke zwischen Buchs und St. Margrethen wurden rund 40 Kilometer Fahrdraht und 700 Masten erneuert, die ihr Lebensende erreicht haben. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 12 Millionen Franken.

Während der Fahrleitungsarbeiten fallen die Züge der S2 zwischen Altstätten und St. Margrethen aus. Die restlichen S-Bahn-Linien inklusive der S4 fallen ebenfalls aus. Die Anschlüsse von Bahn auf Bus sind gewährleistet. Die Anschlüsse von Bus auf Bahn können mehrheitlich nicht abgewartet werden. Die Reisenden werden gebeten, mehr Reisezeit einzuberechnen. Die genauen Fahrzeiten sind an den Bahnhöfen ausgehängt und über das Internet auf www.sbb.ch zu finden. (pd)

Aktuelle Nachrichten