Die Jungtiere weggebracht

Drucken
Teilen

Buchs «Grundsätzlich ist es das Ziel, der Natur ihren Lauf zu lassen», sagt Wildhüter Silvan Eugster. Das gelte auch für die Schwäne im Werdenbergersee. Das heisst: es gebe keine Massnahmen zur Regulierung des Schwanen-Nachwuchses. Weil aber hier zum Beispiel mit der angrenzenden Kantonsstrasse besondere Umstände herrschten, hat Eugster dieses Jahr die Jungschwäne aus dem Vorjahr früh eingefangen und im Rhein ausgesetzt. Üblicherweise suchten sich die aktiv umgesiedelten Jungtiere selbst ein anderes Gewässer. (wo)5