Die grosse Chance nutzen

Tatsächlich kommt niemand mehr um das Obertoggenburg herum, wenn es um das Thema Klang in all seinen Schattierungen geht. Der Klangweg hat sich Sommer für Sommer weiterentwickelt und ist zu einem Magnet für den Sommertourismus im Toggenburg geworden.

Thomas Schwizer
Merken
Drucken
Teilen

Tatsächlich kommt niemand mehr um das Obertoggenburg herum, wenn es um das Thema Klang in all seinen Schattierungen geht. Der Klangweg hat sich Sommer für Sommer weiterentwickelt und ist zu einem Magnet für den Sommertourismus im Toggenburg geworden. Das kommt letztlich auch den Bergbahnen und der Gastronomie zugute. Das Klangfestival Naturstimmen hat im vergangenen Frühjahr für Tausende von Besucherinnen und Besuchern bereits zum 6. Mal mit einem vielfältigen Programm Erfahrungen und Erleuchtungen gebracht. Der Verein Klangwelt Toggenburg hat mit der Klangschmiede und Klangkursen ein weiteres Kleinod als Anziehungspunkt geschaffen.

Es ist für das Toggenburg eine Herausforderung, sich in Zukunft gegenüber der Konkurrenz der grossen touristischen Zentren zu behaupten. Klare Stärken des Tourismus im Toggenburg sind die intakte Natur – und der Klang. Letzterer hat sich dank steter Innovation und vorbildlicher Arbeit zum eigentlichen Markenzeichen der Region entwickelt. Diese Marke strahlt inzwischen weit über die Region hinaus und macht positive Werbung für das Obertoggenburg. Das geplante Klanghaus bildet diesbezüglich eine optimale Ergänzung, eine Abrundung.

Der Tourismus ist wirtschaftlich für das Obertoggenburg von enormer Bedeutung. Es ist deshalb richtig und wichtig, dass der Kanton St. Gallen seit einigen Jahren gezielt nicht nur in urbanen Zentren, sondern auch in ländlichen Regionen Kulturinfrastruktur fördert. Die Stärken der Region pflegen und ausbauen ist die Chance für die touristische und damit auch wirtschaftliche Zukunft des Obertoggenburgs. Diese Chance darf nicht noch einmal vertan werden – wie vor einigen Jahren. Vor allem das Toggenburg selbst muss das Klanghaus unbedingt wollen. Als Fortsetzung des eigenständigen, sanften (Klang-)Tourismus – der sich an den kulturellen Wurzeln der Region orientiert.

thomas.schwizer@wundo.ch