Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die BBV Treuhand wächst stetig weiter

SCHWÄGALP/SALEZ. Trotz des «Bauernsterbens» verzeichnet die BBV Treuhand Appenzell, Flawil, Salez seit Jahren höhere Mitgliederzahlen. Die Mitgliederversammlung, die ursprünglich im neuen Hotel auf der Schwägalp hätte stattfinden sollen, musste aus Platzgründen auf den Säntis verlegt werden.
Zu den Geehrten gehört auch Walter Kühnis, Gams. (Bild: Werner Kamber)

Zu den Geehrten gehört auch Walter Kühnis, Gams. (Bild: Werner Kamber)

SCHWÄGALP/SALEZ. Trotz des «Bauernsterbens» verzeichnet die BBV Treuhand Appenzell, Flawil, Salez seit Jahren höhere Mitgliederzahlen. Die Mitgliederversammlung, die ursprünglich im neuen Hotel auf der Schwägalp hätte stattfinden sollen, musste aus Platzgründen auf den Säntis verlegt werden. Hatten letztes Jahr knapp 100 Mitglieder teilgenommen, war es diesmal glatt das Doppelte samt Begleitung – so viele wie noch nie. Und so gab es eine Art Bauern-Landsgemeinde, weil die meisten Teilnehmenden stehen mussten.

Marktleader

Präsident René Eigenmann, Berg SG, konnte zufrieden feststellen, dass die BBV Treuhand in den Kantonen St. Gallen, beide Appenzell sowie im Fürstentum Liechtenstein Marktleader bei den Agro-Treuhändern sei. Dem Verein gehörten nun 920 Mitglieder an, 36 mehr als ein Jahr zuvor. Auch nehme die Zahl der Kunden stets zu, obwohl die Zahl der Bauernbetriebe sinke. Vermehrt würden auch Gewerbebetriebe die Dienste des BBV in Anspruch nehmen. Die Tätigkeit des BBV verlaufe somit seit Jahren sehr positiv.

Geschäftsführer Martin Büchler, Appenzell, konnte diese Feststellung belegen: Der Ertrag bei den übrigen Dienstleistungen steigt jährlich und betrug 2015 rund 643 000 Fr. Das hat mit dem ausgeweiteten Angebot zu tun. Zusätzlich zu den üblichen Finanzbuchhaltungen als Grundlage für die Steuererklärung und der Betriebsbuchhaltung als Controlling gibt es auch Angebote für Nachfolgeregelungen, Erbteilungen, Tragbarkeitsberechnungen, Betriebsanalysen und für Scheidungen.

Selbsthilfeorganisation

Die BBV Treuhand war 1979 als Selbsthilfeorganisation gegründet worden (der ursprüngliche Name lautete Beratungs- und Buchhaltungsverein St. Gallen-Appenzell); sie arbeitet seither eng mit den landwirtschaftlichen Bildungs- und Beratungsstellen sowie den Bauernverbänden des Kantons St. Gallen und der beiden Appenzell zusammen. Deshalb verfügt sie, nebst der Geschäftsstelle in Appenzell auch über Treuhandstellen an den Landwirtschaftlichen Zentren von Flawil und Salez. Die BBV-Treuhand ist eines jener Unternehmen, die sich bedachtsam Schritt für Schritt entwickeln. So wurden letztes Jahr gesamthaft 1,5 neue Stellen geschaffen. Sie verteilen sich auf alle drei BBV-Standorte.

Die Rechnung schloss bei einem Ertrag von 2,3 Millionen Franken mit einem Überschuss von 35 000 Fr. ab; budgetiert war ein Verlust von 27 000 Fr. Der Voranschlag rechnet mit leicht höherem Ertrag und Aufwand.

Personelles in Salez

Auf der Treuhandstelle Salez gab es einen personellen Wechsel: Nachfolgerin von Niklaus Brülisauer, der gekündet hat, ist seit Januar 2016 Marianne Pfändler. Nach ihrer landwirtschaftlichen Ausbildung schloss sie als dipl. Wirtschaftsfachfrau ab und ist zurzeit in Ausbildung zur Betriebswirtschafterin. – Zur Entlastung der Sachbearbeiter ist Irene Flater seit Anfang März in einem 30-Prozent-Pensum angestellt.

Zwei Dienstjubilare wurden geehrt: Walter Kühnis, Gams, seit 15 Jahren, spezialisiert auf Finanzbuchhaltungen und Steuererklärungen, und Evelin Kurath, 5 Jahre, vorab Erfassungsarbeiten. (ka)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.