Die Assemblage zeigt die Kreativität des Winzers

«Was ist eine Assemblage?»: Diese Frage wurde in der «NZZ» vor gut drei Monaten so beantwortet: «Unter einer Assemblage versteht man einen bestimmten Vorgang: Der Winzer stellt jene Bestandteile zusammen, die einen feinen Wein ausmachen sollen.

Drucken
Teilen

«Was ist eine Assemblage?»: Diese Frage wurde in der «NZZ» vor gut drei Monaten so beantwortet: «Unter einer Assemblage versteht man einen bestimmten Vorgang: Der Winzer stellt jene Bestandteile zusammen, die einen feinen Wein ausmachen sollen. Der französische Ausdruck hat insbesondere im Bordeaux eine herausragende Bedeutung. Für den «Grand Vin» werden jeweils die besten Partien ausgewählt und verschnitten. Der Wein befindet sich in verschiedenen Gärbehältern. Dabei wird festgestellt, ob jeweils die Qualität genügt. Die einzelnen Verschnitte sollen am Schluss eine Harmonie und eine grössere Komplexität im Wein ergeben.» Und genau im Erkennen der besten Partien oder der jeweiligen Qualität kann ein Önologe für sich viele Lorbeeren gewinnen. (bey)

Aktuelle Nachrichten