Deutscher Blues

Was Wann Wo

Drucken
Teilen

Sargans Boogiesoulmates aus Deutschland werden energie­geladene Musik auf die Bühne des Jazzkellers bringen. Das Konzert findet am Freitag, 3. Februar, statt. Eine neue Formation aus der deutschen Soul-, Blues- und Boogie-Szene präsentiert einen einzigartigen Sound. Alicia Berg, die mit ihrer warmen Stimme und mit grosser Dynamik zwischen den Klangfarben wechselt und eine energiegeladene Bühnenpräsenz besitzt, begleitet die ­beiden Ausnahmemusiker An­dreas Bock und Niels van der Leyen. Van der Leyen zeigt im Trio seine musikalische Vielfalt und Erfahrung. Andreas Bock wird als der Blues-Drummer schlechthin bezeichnet. Mit seiner einmaligen Spielweise und internationalen Erfahrung versetzt.

Live-Blues-Konzert

Wildhaus Ludwig Seuss & Band tritt am Samstag, 4. Februar, in der mit dem dritten Rang am Best-of-Swiss-Gastro-Award ausgezeichneten Bar Chrüter & Choller im Hotel Hirschen, Wildhaus, auf. Beginn des Konzertes ist um 21.30 Uhr, der Eintritt ist frei, es gibt aber einen Getränkeaufschlag. Ludwig Seuss ist ein Magier an den Tasten – Akkordeon, Piano und Orgel gehören zu seinen Zauberinstrumenten. Auf den Bühnen der Welt und Wildhaus sind er und seine Band zu Hause. Erst dort kommt die Qualität der fünf Musiker richtig zum Tragen. Sie zelebrieren den «Bayrischen Blues», eine ge­lungene Mischung aus New-Orleans-Blues, Boogie-Woogie und diversen zackig flotten Zydeco-Klassikern – und verzaubern und betören damit ihre Zuhörer.