Deutlich weniger Arbeitslose und Stellensuchende

Drucken
Teilen

St. Gallen/Region Die Arbeitslosigkeit ist im März in der Ostschweiz wie in der übrigen Schweiz zurückgegangen. Es waren auch überall weniger Stellensuchende gemeldet. In St. Gallen waren deutlich weniger Jüngere auf Stellensuche. Gemäss Mitteilung des Staatssekretariats für Wirtschaft waren Ende März bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) in St. Gallen 5719 Personen als arbeitslos gemeldet, 619 weniger als im Vormonat.

Zählt man auch die Stellensuchenden in Weiterbildung, Beschäftigungsprogrammen oder Zwischenverdienst mit, so waren es 10 161 (-382) Stellensuchende.

Werdenberg mit dem stärksten Rückgang

Vergleicht man die Zahlen vom März 2018 mit jenen des Vor- jahres, so fällt der markante Rückgang von Stellensuchenden im Wahlkreis Werdenberg auf. 711 Personen waren beim RAV Sargans aus den sechs Werdenberger Gemeinden als Stellensuchende registriert, 18,3 Prozent weniger als im März 2017. Das ist der stärkste Rückgang aller Regionen im Kanton St. Gallen. Im Werdenberg hat sich zudem im März die Zahl der Arbeitslosen zwischen gegenüber dem Vormonat von 450 auf 386 reduziert, das entspricht einem Minus von 14,3 Prozent. (sda/she)5