Derby-Stimmung in der 4. Liga

Drucken
Teilen

Fussball Der Ostschweizer Fussballverband hat es bezüglich der Gruppeneinteilung der 4. Liga erneut gut gemeint mit der Region Werdenberg. Sämtliche erste Mannschaften, also jene des FC Gams, FC Grabs, FC Haag, FC Sevelen und FC Trübbach, bestreiten die Saison 2017/18 gemeinsam in der Gruppe 3 und sorgen so für Derbys ohne Ende. Da auch die zweite Mannschaft des FC Buchs die Meisterschaft in der 4.-Liga-Gruppe austrägt, stehen die Chancen sogar gut, dass es in jeder einzelnen Meisterschaftsrunde zu einem Werdenberger Derby kommen kann. Der Spielplan, der noch nicht feststeht, wird deshalb mit grosser Spannung erwartet. Komplettiert wird die Werdenberger 4.-Liga-Gruppe mit folgenden Teams: FC Glarus, FC Netstal II, FC Schaan IIa, FC Walenstadt II sowie dem FC Weesen II. In der 4. Liga verbleibt aber ein Team ohne Werdenberger Derby: Die zweite Mannschaft Sevelens, die mit Rang zwei in ihrer 5.-Liga-Gruppe den Aufstieg geschafft hat, misst sich in der Gruppe 2 vornehmlich mit Teams aus dem Kanton Graubünden. (wo)