Der lebendige Glücksbringer

In wenigen Stunden wünscht man sich wieder viel Glück zum neuen Jahr. Einer, der dieses Glück sichtbar vertritt, ist der Kaminfeger. Glücksbringer und Glückssymbole gibt es noch in weiteren Formen.

Hansruedi Rohrer
Drucken
Teilen
In voller Montur ist Kaminfegermeister Paul Grässli für seine Glücksbotschaft bereit. (Bilder: Hansruedi Rohrer)

In voller Montur ist Kaminfegermeister Paul Grässli für seine Glücksbotschaft bereit. (Bilder: Hansruedi Rohrer)

WERDENBERG. Sich gegenseitig Glück zu wünschen im noch jungen neuen Jahr ist eine schöne Geste. Dazu gibt es schon seit alten Zeiten Glücksbringer in materieller und menschlicher Form, und abergläubische Menschen schwören auf manche glücksbringende Kräfte.

Einem, dem man das Glückbringen abnimmt, ist der Kaminfeger. In diesem Fall Paul Grässli aus Grabs. In der Altjahrswoche, und speziell in der Nacht auf das neue Jahr, erhalten alle Personen, die ihm begegnen, einen Glücksrappen mit guten Wünschen überreicht. Das kann auf der Strasse oder im Restaurant sein, ganz spontan.

Immer im Zunftgewand

Paul Grässli tritt dabei in voller Montur auf. Das heisst, im schwarzen Zunftgewand mit Zylinder. «So macht es Spass», sagt er, «nicht nur für mich.» Manche Leute möchten dabei auch mit dem «schwarzen» Glücksbringer einige Worte wechseln, wieder andere fragen höflich und fast ehrfürchtig, ob sie denn den Schornsteinfeger kurz anfassen oder einen goldenen Knopf des Gewandes berühren dürfen. Denn auch das soll viel Glück bringen.

Bei Paul Grässli steht der Humor im Vordergrund. Das schätzen die Leute. Der Kaminfeger sei zwar eine fast «aussterbende Rasse», sagt er, doch ein Fachmann auf «Du und Du» werde immer geschätzt, auch wenn er mit neuen Heiztechnologien konfrontiert werde. Und dabei kommt Paul Grässli auf den Ursprung des Kaminfegers als Glücksbringer zu sprechen. In früheren Zeiten sei das so etwas wie eine Katastrophe gewesen, wenn der Kamin verstopft war und damit Brandgefahr drohte. Dann musste der Kaminfeger her, um wieder alles in Ordnung zu bringen. So wurde er zum Glücksbringer. Heute werde mit der periodischen Reinigung vorgesorgt. Gut gewartete Feuerstellen und Heizungen bergen keine Gefahr mehr und stehen auch umwelttechnisch gut da. Damit ist der Kaminfeger wiederum ein Glücksbringer.

Von Klee bis Rappen

Es gibt noch weitere Glücksbringer und Glückssymbole, welche meistens mit einem Talisman zu vergleichen seien, heisst es in Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Genannt werden das vierblättrige Kleeblatt, der Marienkäfer, das Hufeisen, das Glücksschwein, die Mistel, der Fliegenpilz, der Spielwürfel. Letzterer repräsentierte vor allem in alten Zeiten das Schicksal und die unvorhersehbaren Seiten des Lebens. Der Würfel ist als Symbolisierung des Glücks etwas in Vergessenheit geraten. Im weiteren ist auch das einst beliebte Bleigiessen in der Altjahrsnacht zu nennen. Früher gab es auch herrliche Postkarten zum neuen Jahr. ? ALVIER 8

Miniatur-Glücksfeger.

Miniatur-Glücksfeger.

Kaminfeger mit Fliegenpilzen.

Kaminfeger mit Fliegenpilzen.

Glückssymbol auf Briefmarke. (Bild: Wikipedia)

Glückssymbol auf Briefmarke. (Bild: Wikipedia)

Glücksmünzen vom Glücksbringer.

Glücksmünzen vom Glücksbringer.

Aktuelle Nachrichten