Der FC Vaduz verlängert vorzeitig mit Giorgio Contini

VADUZ. Die Verantwortlichen des Super-League-Clubs FC Vaduz haben gestern die vorzeitige Vertragsverlängerung mit Trainer Giorgio Contini bekanntgegeben. Damit wurden die Spekulationen, wonach der derzeit trainerlose FC St. Gallen starkes Interesse am 41-Jährigen zeige, im Keim erstickt.

Armando Bianco
Merken
Drucken
Teilen
Bleibt ein weiteres Jahr Trainer des FC Vaduz: Giorgio Contini. (Bild: ky/Gian Ehrenzeller)

Bleibt ein weiteres Jahr Trainer des FC Vaduz: Giorgio Contini. (Bild: ky/Gian Ehrenzeller)

VADUZ. Die Verantwortlichen des Super-League-Clubs FC Vaduz haben gestern die vorzeitige Vertragsverlängerung mit Trainer Giorgio Contini bekanntgegeben. Damit wurden die Spekulationen, wonach der derzeit trainerlose FC St. Gallen starkes Interesse am 41-Jährigen zeige, im Keim erstickt.

Noch vor wenigen Tagen wurde kolportiert, Giorgio Contini sei einer von mehreren heissen Kandidaten als Nachfolger von Jeff Saibene. Die St. Galler hätten ihn aber aus dem laufenden Vertrag kaufen müssen. «Blick am Abend» wollte in der Mittwochausgabe sogar gewusst haben, dass die Liechtensteiner Vereinsführung bereits grünes Licht für Verhandlungen mit dem FC St. Gallen gegeben habe.

Der Vertrag mit dem Trainer, der die Liechtensteiner 2014 zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte in die höchste Spielklasse geführt hatte, wird bis Sommer 2017 verlängert. «Damit möchte der FC Vaduz frühzeitig die Weichen für die Zukunft stellen und die sehr positive Entwicklung der Mannschaft weiter vorantreiben», heisst es in einer Medienmitteilung.

Giorgio Contini ist seit November 2012 beim FC Vaduz als Cheftrainer der 1. Mannschaft engagiert und somit dienstältester Trainer der Raiffeisen-Super-League.