Der FC St. Gallen spielt heute beim Angstgegner

VADUZ. Das Ost-Derby in der Super League zwischen dem FC Vaduz und dem FC St. Gallen verspricht heute eine brisante Ausgangslage. In der letzten Saison war das Team von Jeff Saibene Punktelieferant und konnte keine der vier Begegnungen mit den Liechtensteinern gewinnen.

Drucken
Teilen

VADUZ. Das Ost-Derby in der Super League zwischen dem FC Vaduz und dem FC St. Gallen verspricht heute eine brisante Ausgangslage. In der letzten Saison war das Team von Jeff Saibene Punktelieferant und konnte keine der vier Begegnungen mit den Liechtensteinern gewinnen. Anpfiff ist um 20 Uhr im Rheinpark Stadion in Vaduz.

Die Vaduzer haben nach sechs Spielen drei Unentschieden und drei Niederlagen auf dem Konto, deshalb wird vom Umfeld der erste Saisonsieg gefordert. Der FC St. Gallen gleicht derzeit etwas einer Wundertüte, gute und schwache Leistungen wechseln sich Woche für Woche ab. Trotzdem sitzen sowohl Giorgio Contini und Espen–Trainer Jeff Saibene vorerst noch fest im Sattel. (wo) ? SPORT 27, 31