Der FC Buchs beim Leader ohne Glück

FUSSBALL. Der FC Buchs forderte zu Hause den ungeschlagenen Leader FC Chur, musste sich in einem spielerisch hochstehenden Spiel jedoch mit 3:4 geschlagen geben.

Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Der FC Buchs forderte zu Hause den ungeschlagenen Leader FC Chur, musste sich in einem spielerisch hochstehenden Spiel jedoch mit 3:4 geschlagen geben.

Obwohl die Buchser gut in die Partie starteten und dem Führungstor bei einem Lattenschuss in der zweiten Minute sehr nahe kamen, lagen sie nach einer Standardsituation drei Minuten später bereits im Rückstand. Dieser Auftakt sollte symptomatisch für das ganze Spiel werden. Immer wenn die Partie zugunsten der Buchser hätte kippen können, folgte ein neuerlicher Rückschlag. Nach dem zweiten Churer Treffer in der 37. Minute lief das Heimteam letztlich permanent einem Zweitorerückstand hinterher – denn immer dann, wenn die Buchser trafen, kassierten sie wenig später einen weiteren Gegentreffer. Mental sei das eine grosse Herausforderung gewesen, erklärt der Buchser Trainer Francesco Clemente. Sein Team habe aber viel Charakter gezeigt.

Zufrieden war Clemente insbesondere mit der Spielweise seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit, in der man den Leader dominiert habe und zu guten Chancen gekommen sei. «Wenn wir so weitermachen, wird das Glück irgendwann zu uns zurückkehren», bleibt er zuversichtlich. (ib)