Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Der Circus Nock kommt mit «Ritmo y pasión» nach Buchs

BUCHS. Der älteste Schweizer Zirkus reist zum 156. Mal durch alle Sprachregionen der Schweiz. Am 6. Juli gastiert der Circus Nock auch wieder auf dem Marktplatz.
Einer der Höhepunkte im diesjährigen Nock-Programm ist unumstritten die Hochseiltruppe The Robles. (Bild: pd)

Einer der Höhepunkte im diesjährigen Nock-Programm ist unumstritten die Hochseiltruppe The Robles. (Bild: pd)

BUCHS. Der älteste Schweizer Zirkus reist zum 156. Mal durch alle Sprachregionen der Schweiz. Am 6. Juli gastiert der Circus Nock auch wieder auf dem Marktplatz.

Kraftvoll und energiegeladen

Es ist eine feurige Zirkuswelt unter dem Motto «Ritmo y pasión» – Rhythmus und Passion – in welche Nock diesmal auch die Bevölkerung in Buchs und Umgebung entführen wird. Für höchsten Nervenkitzel sorgt da zum Beispiel die kolumbianische Hochseiltruppe The Robles. Als würden sie keine Schwerkraft kennen, tanzen die Artisten über das Drahtseil und wagen halsbrecherische Sprünge. Ihre 7-Mann-Pyramide auf dem Hochseil ist die einzige dieser Art auf Tournée in Europa. Oder das Ehepaar Duo Romance aus Rumänien: es fliegt auf den Schwingen der Liebe durch das Zirkuszelt. Die beiden Luftakrobaten erzählen von ihrer Leidenschaft, wenn sie sich mit ganzem Körpereinsatz in die Strapaten wickeln und voller Dynamik brillante Tricks zeigen. Auch ihre Nummer am chinesischen Mast bewegt sich auf artistischem Höchstniveau. Eine energiegeladene Nummer zeigt das Duo Serjo aus Russland und Bulgarien mit einer klassischen Hand-auf-Hand-Darbietung. Hier sieht man stählerne Muskeln und anmutige Bewegungen.

Gefühlvolle Dressuren

Im Circus Nock kommt auch der Humor nicht zu kurz. Die letztjährigen Publikumslieblinge, die Mustache Brothers aus Brasilien, und der bekannte rumänische Komödiant Costin Bellu mit seiner waghalsigen Trampolinshow vereinen Comedy und Artistik perfekt – die Lachmuskeln werden voll beansprucht.

Wichtiger Bestandteil der Vorstellung sind die gefühlvollen Tierdressuren von Franziska Nock und ihrem Assistenten Paolo Finardi. Die Pferde bewegen sich elegant und mit Anmut zu spanischen Rhythmen, und auch die eigenwilligen Esel, Kamele und Lamas zeigen ihr Können. Für eine temperamentvolle Umrahmung des Programms sorgt die Flamenco-Truppe Flabaret.

Das diesjährige Nock-Spektakel bietet wieder alles, was die besondere Faszination eines guten Zirkus ausmacht. Die Vorstellungen in Buchs finden am Mittwoch, 6. Juli, um 15 Uhr und 20 Uhr statt. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.