Der Buchser Peter Müntener gewinnt den Europacup

PIT-PAT. Kürzlich fand im schwäbischen Wendlingen in der Nähe von Stuttgart das dritte und zugleich letzte Europa-Cup-Turnier der Saison statt. Vier Teilnehmer des Pit-Pat-Clubs Buchs nahmen teil – und Peter Müntener durfte sich als Gesamtsieger des Europacups feiern lassen.

Merken
Drucken
Teilen
Peter Müntener gewann den Europacup zum dritten Mal. (Bild: pd)

Peter Müntener gewann den Europacup zum dritten Mal. (Bild: pd)

PIT-PAT. Kürzlich fand im schwäbischen Wendlingen in der Nähe von Stuttgart das dritte und zugleich letzte Europa-Cup-Turnier der Saison statt. Vier Teilnehmer des Pit-Pat-Clubs Buchs nahmen teil – und Peter Müntener durfte sich als Gesamtsieger des Europacups feiern lassen.

Spieler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beteiligten sich bei herrlichem Sommerwetter an diesem Event. Die Spannung aus Buchser Sicht war gross, lag doch mit Peter Müntener einer aus ihrem Kreis auf dem zweiten Zwischenrang des Europacups – nur drei Punkte hinter dem führenden Österreicher Hubert Lemmerer. Dieser musste allerdings seine Ambitionen begraben, schied er doch überraschend schon in den Vorrunden aus und blieb somit punktelos.

Buchser Duell im Achtelfinal

In den Vorrunden qualifizierten sich Peter Müntener und Hans Hardegger relativ sicher für die Finalrunde der besten Sechzehn. Dort scheiterten die zwei weiteren Buchser Spieler Angelika Grass und Andreas Ammann.

Der Zufall wollte es, dass es gleich im Achtelfinal zum Buchser Duell zwischen Hans Hardegger und Peter Müntener kam. Diesmal blieb Hardegger relativ klar siegreich.

Hardegger hatte dann allerdings Mühe und verlor gegen seinen deutschen Angstgegner Michael Schmid. Im Hoffnungslauf besiegte er dann noch den Österreicher Thomas Schmidt, ehe er am Deutschen Thomas Madl aus Bad Dürrheim endgültig scheiterte. Am Ende resultierte noch der ansprechende 7. Schlussrang.

Beeindruckende Siegesserie

Peter Müntener startete nach der Niederlage gegen Hardegger im Hoffnungslauf zu einer beeindruckenden Siegesserie. Er schlug Werner Mai aus Schwaikheim, Ex-Europameister Frank Munzinger aus Hardt, Klaus Kirchweger aus Wien, Michael Schmid aus Steinlachtal und Thomas Madl aus Bad Dürrheim.

Dritter Titel zu bejubeln

Um den Einzug in den Final aus dem Hoffnungslauf kämpfte Peter Müntener schliesslich gegen die starke Österreicherin Alexandra Niederl. Der Buchser musste sich hier zwar knapp geschlagen geben. Trotzdem war ihm der Europacup-Gesamtsieg mit dem ausgezeichneten dritten Einzelrang in Wendlingen aber nicht mehr zu nehmen – letztlich um satte sieben Punkte vor Alexandra Niederl. Müntener gelang dies als erstem Schweizer Spieler nach 2012 und 2013 bereits ein drittes Mal. Der Europacup gilt nach dem Europameistertitel zu den höchsten Auszeichnungen im Pit-Pat.

Sieger des Europacup-Turniers in Wendlingen wurde der Österreicher Andreas Niederl.

Mannschaft auf Rang 3

Beim internationalen Mannschaftsturnier besiegte im Viertelfinal das Europameister-Team von Buchs in der Besetzung Peter Müntener, Hans Hardegger und Andreas Ammann die Mannschaft Österreich Süd klar. Im Halbfinal scheiterten die Buchser dann klar und kamen am Ende auf den guten 3. Rang.

Die Mannschaft Swiss Ladies mit der Buchserin Angelika Grass erkämpfte sich den guten vierten Rang. (pd)

Rangliste Europacup 2016

1. Peter Müntener, PPC Buchs, 36 Punkte; 2. Alexandra Niederl, A-Fehring, 29; 3. Hubert Lemmerer, A-Pernitz, 25, 3. Andreas Niederl, A-Fehring, 25 – Ferner: 8. Hans Hardegger, PPC Buchs, 23, 12. Pascal Mocaer, PPC Buchs, 14; 15. Angelika Grass, PPC Buchs, 11; 20. Andreas Ammann, PPC Buchs 9.