Der Betrieb des Klanghauses kostet (zu) viel

UNTERWASSER. Die Debatte rund um das Klanghaus Toggenburg dürfte spannend werden. Dabei könnten die jährlichen Betriebskosten zu einer Knacknuss werden.

Drucken
Teilen

UNTERWASSER. Die Debatte rund um das Klanghaus Toggenburg dürfte spannend werden. Dabei könnten die jährlichen Betriebskosten zu einer Knacknuss werden.

«Die Vorlage beinhaltet unglücklicherweise sowohl die Baukosten – die sind eine Sache – als auch den Beitrag des Kantons an die jährlich wiederkehrenden Betriebskosten. Und eben diese werfen noch viele Fragen auf», sagt beispielsweise Mirco Gerig, SVP-Kantonsrat aus Unterwasser. Auch immer wieder gefordert wird ein klareres – sprich finanzielles – Bekenntnis der Standortgemeinde.

Für viel Diskussionsstoff sorgten die Betriebskosten auch an der Bürgerversammlung Wildhaus-Alt St. Johann am Mittwoch. (kru) ? DIE DRITTE/LOKAL 11