Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Den Badesee Grabs haben wir bereits!

Leserbriefe
Werner Hungerbühler, Dorfstrasse 17, 9472 Grabs

Wie den Verhandlungen des Gemeinderates zu entnehmen ist (W& O vom 10. März), soll am Voralpsee die Errichtung eines Steges mit Badeplattform geprüft werden. Ich finde dies eine ganz tolle Idee! Mit so einem Steg würde ein langersehnter Wunsch vieler potenzieller «Baderatten» erfüllt werden. Seit Generationen ist der idyllische Voralpsee mit seiner unvergleichlichen Bergkulisse ein beliebtes Ausflugsziel. Das dem Bericht beigefügte Foto zeigt dies wunderbar. Während die weitläufigen Picknickplätze um den See gerne benützt werden, schränkt, wie der Gemeinderat erwähnt, das oft schlammige, mit Steinen durchsetzte Ufer das Badevergnügen erheblich ein.

Viele ähnlich gelegene Bergseen haben oft Ufer mit flachen Steinen oder Kies. Das, bis an das Wasser reichende, wenig geneigte Wiesenufer des Voralpsees bringt eben den Nachteil der erwähnten Verschlammung. Ein solcher Steg würde diesen Nachteil elegant überbrücken. Dass Steg und Plattform sogar noch durch lernende Zimmerleute mit einheimischem Holz erstellt werden könnten, ist sicher noch speziell erwähnenswert. Wenn es möglich wäre, zusätzlich zu Steg und Plattform noch, bzw. wieder ein Ruderboot im Voralpsee zu «wassern» würde dies die Attraktivität dieses wunderbaren Bergsees noch steigern. Auf jeden Fall wäre eine See-Rundfahrt für Familien immer ein zusätzliches Erlebnis (als Beispiel der Partnunsee oberhalb St. Antönien).

Hervorzuheben ist auch noch, dass es keine Autozufahrt gibt und er so ein wirkliches Natur-Bijou geblieben ist, und, dass die entsprechende Infrastruktur mit Kiosk und WC-Anlage vorhanden ist.

Der Förderverein Badesee Grabs präsentiert ja auf seiner Homepage das Bild eines schönen, grossen Natursees. Eigentlich schade, dass dafür nicht ein Bild des Voralpsees ausgewählt wurde. Natürlich würde auch damit der Widerspruch zwischen dem geplanten Projekt und der Wirklichkeit nicht aufgelöst. Denn zum Unterschied zum geplanten Badeteich haben wir in der Voralp einen echten See. Sollten am Voralpsee Steg und Plattform realisiert werden können, hätte die Überschrift dieses Leserbriefes noch grössere Berechtigung:

Einen Badesee Grabs – den haben wir bereits!

Werner Hungerbühler, Dorfstrasse 17, 9472 Grabs

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.