Das Zeitlimit als Herausforderung

Drucken
Teilen
28 Teams verschiedener Generationen spielten beim Dog-Turnier um den Finaleinzug. (Bild: PD)

28 Teams verschiedener Generationen spielten beim Dog-Turnier um den Finaleinzug. (Bild: PD)

Sevelen Vergangenen Samstag, 3. März, fand das legendäre Dog-Turnier der Rüsselgemeinschaft im Gemeindesaal Drei Könige statt. Dieses Jahr kämpften 28 Teams verschiedener Generationen, bestehend aus zwei Mitgliedern, um den Einzug ins Finale. Die 13 Spielrunden wurden jeweils mit einem Zeitlimit von 18 Minuten begrenzt, was sogar erfahrene Spieler herausforderte. Als Stärkung zwischen den Spielen wurden den Gästen Sandwiches und feine Tortenstücke angeboten. Zum Znacht gab es leckere Penne mit drei Sauen zur Auswahl.

Der Sieg ging an «Die Kugelstürmer»

Das Finalspiel, ein Familienduell, wurde schliesslich vor mitfieberndem Publikum ohne Zeitdruck ausgetragen. Den 1. Preis mit nach Hause nehmen durften «Die Kugelstürmer» aus Rebstein. Viele Teilnehmer sind seit Jahren treue Gäste beim Seveler Dog-Turnier der Rüsselgemeinschaft. Alle waren sich am Ende des Turniers einig: Sie sind nächstes Jahr wieder dabei, wenn der Speaker ruft: «Achtung, fertig, los!» (pd)