Das Tischlein deckt sich seit einem Monat an neuem Ort

WATTWIL. Seit einem Monat ist die Wattwiler Abgabestelle von «Tischlein deck dich» in den Räumen der Evangelischen Kirchgemeinde Mittleres Toggenburg untergebracht. Freiwillige Helferinnen verteilen hier Lebensmittel an Bedürftige.

Olivia Hug
Merken
Drucken
Teilen

WATTWIL. Seit einem Monat ist die Wattwiler Abgabestelle von «Tischlein deck dich» in den Räumen der Evangelischen Kirchgemeinde Mittleres Toggenburg untergebracht. Freiwillige Helferinnen verteilen hier Lebensmittel an Bedürftige. Jeden Freitagnachmittag füllt sich der Gruppenraum mit Lebensmitteln und Personen. Während einer Stunde herrscht im Haus an der Wiget-Strasse reger Betrieb. Danach ist es wieder ruhig, und die Tische, die zuvor mit Esswaren gedeckt waren, sind leergefegt. Die Abgabestelle von «Tischlein deck dich» ist ein grosses Bedürfnis. Seit rund einem Monat ist sie in den neuen Räumlichkeiten untergebracht. 150 Personen aus dem Raum Wildhaus bis Bütschwil können hier Lebensmittel beziehen, was ihnen bei der Entlastung des knappen Haushaltsbudgets hilft.

Eingespielte Helferinnen

Seit 2007 gibt es eine Abgabestelle in Wattwil, bislang war diese in den Räumen der Heilsarmee untergebracht. Mit dem Rücktritt von Sandra Josi als Leiterin der Heilsarmee kam auch der örtliche Wechsel von «Tischlein deck dich». Neu leitet Remo Schweizer, Diakon und Fachlehrkraft der Evangelischen Kirchgemeinde Mittleres Toggenburg, die Abgabestelle. Ihm stehen 19 freiwillige Helferinnen und Helfer zur Seite.

45 Karten im Umlauf

Wer zuerst durch den Raum gehen darf, entscheidet das Los. Remo Schweizer mischt die Karten, welche zum Bezug der Lebensmittel berechtigen, jeden Freitag neu. «Unser Ziel ist die möglichst gerechte Verteilung», sagt er. Die Kundinnen und Kunden, welche eine Bezugskarte beim Sozialamt beziehen, zahlen einen symbolischen Franken für das Angebot. «Es ist nicht ganz gratis, weil was nichts kostet, nichts wert ist», erläutert Ruth Foscan. Für die Abgabestelle in Wattwil sind rund 45 Bezugskarten im Umlauf. Das entspricht 150 Personen, welche Lebensmittel bei «Tischlein deck dich» beziehen können.