Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Das Reservoir Hardegg soll für 895 000 Franken neu gebaut werden

GAMS. An der Versammlung der Politischen Gemeinde Gams stimmen die Bürgerinnen und Bürger über das Gutachten und der Antrag betreffend dem Neubau Reservoir «Hardegg».

GAMS. An der Versammlung der Politischen Gemeinde Gams stimmen die Bürgerinnen und Bürger über das Gutachten und der Antrag betreffend dem Neubau Reservoir «Hardegg». Das neue Reservoir ist aufgrund der hydraulischen Betrachtungen und der Massnahme zur Vergrösserung der Mittelzone für die Brauch- und Löschwasserversorgung notwendig.

25 Jahre lang amortisieren

Die Wasserversorgung hat ein Vorprojekt zur Ermittlung des Sanierungsbedarfs der südlichen Bergzone in Auftrag vergeben. Die Sanierung der Anlagen soll schrittweise in den kommenden fünf bis acht Jahren umgesetzt werden.

Im Jahr 2016 steht nun der geplante Neubau des Reservoirs im Gebiet Hardegg an. Für diesen Neubau soll ein Bruttokredit von 895 000 Franken bewilligt werden. Die verbleibenden Restkosten sind während maximal 25 Jahren linear über die Rechnung der Wasserversorgung Gams zu amortisieren.

Die Jahresrechnung 2015 der Gemeinde schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 215 302 Franken. Der Überschuss wird als Eigenkapital verbucht. Dieses beträgt somit 2 263 058 Franken per Ende 2015. Das Budget 2016 sieht einen Ausgabenüberschuss von 667 600 Franken vor.

Besser als budgetiert

Die Schule Gams schloss im Jahr 2015 mit 285 633 Franken besser ab als budgetiert. Aufgrund tieferer Schülerzahlen und angepasster Klassenlektionen wurden in der Primarstufe rund 83 000 und auf der Oberstufe 127 000 Franken weniger ausgegeben. Gegenüber der Rechnung 2015 wird im Budget 2016 ein um rund 291 000 Franken höherer Nettoaufwand von 7,302 Millionen Franken budgetiert. Es werden unter anderem zusätzliche Lehrkräfte benötigt und die Schulinformatik muss erweitert werden. (wo)

Die Bürgerversammlung findet am Montag, 4. April, 20 Uhr, in der Aula des Schulhauses Höfli statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.