Das regionale Baugewerbe ist enttäuscht

GRABS. Zwei grosse Aufträge für die Erweiterung und Erneuerung des Spitals Grabs sind an ausserkantonale Unternehmen vergeben worden.

Drucken
Teilen

GRABS. Zwei grosse Aufträge für die Erweiterung und Erneuerung des Spitals Grabs sind an ausserkantonale Unternehmen vergeben worden. Beim Baugrubenaushub für rund 3 Millionen Franken war ein Werdenberger Unternehmen sogar siegreich, doch nach einem Rechtsstreit musste der Auftrag an ein auswärtiges Unternehmen vergeben werden. Bei den Baumeisterarbeiten (Gesamtsumme von rund 17 Millionen Franken) landete die Offerte einer lokalen Arge auf Rang 2. Sie war nur etwa 240 000 Franken höher als jene der Firma aus Maienfeld, die letztlich den Zuschlag erhielt.

Die Enttäuschung in der Region ist gross. Die Rechtmässigkeit der Vergabeentscheide wird zwar nicht in Frage gestellt, es gibt aber Leute in der Baubranche, die glauben, der Spielraum zugunsten der lokalen Firmen sei nicht ausgeschöpft worden. Dem widerspricht der St. Galler Regierungsrat Willi Haag vehement. (she) ? LOKAL 5