Das Lernfestival'15 vermittelt Spass an Bildung

BUCHS. Am kommenden Wochenende findet das Lernfestival'15 in Buchs statt. Organisiert wird die Kampagne vom gesamtschweizerischen Dachverband der Weiterbildung (SVEB). Dieser setzt sich für ein wirksames Weiterbildungssystem ein, wobei die Vernetzung der Akteure ein zentrales Anliegen bildet.

Melanie Steiger
Merken
Drucken
Teilen

BUCHS. Am kommenden Wochenende findet das Lernfestival'15 in Buchs statt. Organisiert wird die Kampagne vom gesamtschweizerischen Dachverband der Weiterbildung (SVEB). Dieser setzt sich für ein wirksames Weiterbildungssystem ein, wobei die Vernetzung der Akteure ein zentrales Anliegen bildet. Das Lernfestival wird jährlich durchgeführt. Heuer am 18. und 19. September bekommen Interessierte im Raum Werdenberg – sowie in der gesamten Schweiz – die Gelegenheit, diese 24-Stunden-Plattform für lebenslanges Lernen zu besuchen.

Positives Lernerlebnis

Vor allem geht es darum, Neues kennen zu lernen, selbst anzupacken, zu testen und Kontakte zu knüpfen. Ein positives Lernerlebnis soll zustande kommen, denn Lernen sei gemäss den Organisatoren mit Emotionen verbunden. Daher gelte es auch, Phantasie walten zu lassen und den Event spannend zu verpacken. «Es ist mir ein wichtiges Anliegen, dass man sich sein ganzes Leben mit der Weiterbildung beschäftigt», so Jaques Kuhn vom OK-Team. Die Organisation und Festlegung des Programms bezeichnet er als Pionierarbeit und Charmeoffensive für das lebenslängliche Lernen. Da die Kampagne möchte, dass Menschen jeden Alters und Herkunft teilnehmen können, ist das Angebot kostenlos. «Beim Lernfestival braucht es keine Anmeldung und es wird kein Eintritt verlangt. Es können alle teilnehmen, bei denen Weiterbildung und -entwicklung ein Thema ist», erklärt Kuhn. Die Veranstalter möchten die Akteure aus den Sparten Wirtschaft, Politik und Bildung vernetzen und die Menschen vor Ort zur Weiterbildung motivieren. Ziel der Veranstaltung ist die bildungspolitische Entwicklung sowie die Teilnehmenden und Institutionen in den Regionen zu berücksichtigen. Somit verbindet das Festival Menschen und Institutionen und stärkt ebenfalls den Zusammenhalt vor Ort.

Startschuss am Freitag

Das Lernfestival steht unter dem Motto «Lernen mit den Füssen – Schritt für Schritt». Dieses startet am Freitagvormittag in der Landi Buchs mit Begrüssungskaffee und einem Rundgang. An diesem Tag erhalten die Besucher einen Einblick in das Einmachen und Sterilisieren im Haushalt. Zudem bietet das Festival einen Aufschluss in das Erlernen von Sprachen und gibt Aktuelles aus Finanz und Wirtschaft preis. Die Referate reichen von Themen wie Politik, Bildungswesen und Arbeitsmarkt bis zu Versicherungen. Diese werden von Gemeindepräsidenten, Gesundheitsberatern und Fachleuten abgehalten. Ausserdem gewähren diverse Institutionen einen Einblick in ihre Räumlichkeiten. Den Abschluss bildet eine Wanderung vom Landwirtschaftlichen Zentrum Salez zum Hexenhüsli nach Haag.

Mehr Informationen erhalten Interessierte unter www.lernfestival.ch.