Das Landesmuseum zeigt eine Sonderausstellung

VADUZ. Vom 12. März bis am 17. Juni zeigte das Landesmuseum Liechtenstein die Sonderausstellung «Family – Werke von Alex Doll».

Drucken
Teilen

VADUZ. Vom 12. März bis am 17. Juni zeigte das Landesmuseum Liechtenstein die Sonderausstellung «Family – Werke von Alex Doll». Obwohl noch ein sehr junger Künstler, hat Alex Doll schon viel Unterschiedliches geschaffen und kann sich bereits jetzt rühmen, Ehrenmitglied der Russischen Akademie der Künste zu sein. Dies verdankt er seinem Talent, vielfältige Gemälde zu schaffen, die anziehen. So waren und sind Werke von ihm nicht nur in seinem Geburtsort Orenburg im Südural, sondern auch in Moskau, St. Petersburg, Basel, Genf, Montreux, Melide, Bad Ragaz und Venedig zu sehen.

Er schuf vor allem Zyklen wie Ansichten der Schweiz und den Weg über die Alpen vom Tessin nach Liechtenstein von General Suworow mit seiner Armee im Jahre 1799. Zusammen mit der russischen Künstlerin Nathalia Brovko hat er die Liechtensteiner Briefmarke für die XXII. Olympischen Winterspiele in Sotschi entworfen, heisst es in der Medienmitteilung des Landesmuseums weiter. (wo)

Aktuelle Nachrichten