Das Grand Resort Bad Ragaz präsentiert ermutigende Zahlen

BAD RAGAZ. Die Grand Resort Bad Ragaz AG, grösster Arbeitgeber im Sarganserland, konnte durch Umsatzzuwächse in allen drei Unternehmensbereichen (Resort, Tamina Therme und Casino) den konsolidierten Umsatz 2014 um gesamthaft 1,6 Prozent auf 110,1 Mio. Franken steigern.

Drucken
Teilen

BAD RAGAZ. Die Grand Resort Bad Ragaz AG, grösster Arbeitgeber im Sarganserland, konnte durch Umsatzzuwächse in allen drei Unternehmensbereichen (Resort, Tamina Therme und Casino) den konsolidierten Umsatz 2014 um gesamthaft 1,6 Prozent auf 110,1 Mio. Franken steigern. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen führt dies zu einem konsolidierten Betriebsgewinn 24,5 Mio. Franken und damit zu einem Zuwachs von zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr. Nach Abzug von Zinsen, Steuern und Abschreibungen bleibt der Grand-Resort-Bad-Ragaz-Gruppe ein Reingewinn von 6,3 Mio. Franken, im Vorjahr waren es 3,6 Mio. Franken, heisst es in einer Medienmitteilung. Bei einer Auslastung von 63,2 Prozent wurden die Logiernächte 2014 nahezu auf Vorjahresniveau gehalten. Aus dem osteuropäischen Raum verbuchte das Resort, trotz der Ukraine-Krise und dem schwachen Rubel, nur geringe Rückgänge. Die Übernachtungszahlen aus den wichtigen Primärmärkten Schweiz und Deutschland blieben konstant. Auch die aus dem restlichen Europa generierten Logiernächte zeigten sich stabil. (pd)

Aktuelle Nachrichten