Das Derby endet unentschieden

Der Auftakt zum Jubiläumsjahr ist dem FC Grabs am Samstag gelungen. Das spezielle Fussballderby zwischen den 1. Mannschaften von Grabs und Buchs bot unterhaltsames Spektakel mit einem freundschaftlichen Spielausgang.

Hanspeter Thurnherr
Drucken
Teilen
Spannendes Fussballderby zwischen Grabs und Buchs auf ungewohnter Unter- und Höhenlage. (Bild: Joel Jenni)

Spannendes Fussballderby zwischen Grabs und Buchs auf ungewohnter Unter- und Höhenlage. (Bild: Joel Jenni)

GRABS. Am Samstagnachmittag erlebte die Gamperney ein Spektakel im Schnee der besonderen Art. Nein, da oben auf 1450 Meter erlebte nicht das legendäre Gamperney-Ski-Derby seine Wiederauferstehung. Vielmehr duellierten sich beim «1. Snow-Soccer-Gamperney-Derby» bei der Hütte des Skiclubs Grabs der FC Grabs und der FC Buchs auf ungewohnter Unterlage. Zu Beginn hatten die unterklassigen Grabser mehr vom Spiel und lagen schnell mit 2:1 in Führung. Beide Mannschaften boten auch in der Fortsetzung ein ansprechendes Spiel und gaben hundertprozentigen Einsatz. Dank einem weiteren Treffer konnten die Einheimischen gar mit 3:1 in die Pause gehen.

Dramatische Schlussminuten

Doch dieser Rückstand stachelte den Ehrgeiz der höherklassigen Gäste an. Nicht nur gelang ihnen in der zweiten Hälfte der Ausgleich, sondern sogar kurz vor Schluss die vermeintliche Entscheidung zum 4:3. Die rund 50 mehrheitlich Grabser Zuschauer glaubten das Derby schon verloren, als Kevin Nef praktisch mit dem Schlusspfiff der Ausgleich gelang. Damit teilten die beiden Nachbarclubs die Punkte in diesem fairen Spiel, das Schiedsrichter Hansruedi Hollenstein, der zum ersten Mal ein Fussballspiel pfiff, bis zum Schluss im Griff hatte.

Möglich gemacht hatten das Spiel acht Grabser Senioren und ein Teil des Jubiläums-OK, welche nach der ersten Besichtigung am Freitag, noch in der Nacht eine Stunde lang den Platz «gestampft» hatten – eine ziemlich anstrengende und frustrierende Arbeit, weil die Konsistenz des Schnees ziemlich ungünstig war. Durch den feuchten Neuschnee änderten sich dann aber glücklicherweise die Verhältnisse. Nach zwei weiteren Stunden Arbeit am Spielfeld war der Platz rechtzeitig beim Eintreffen der beiden Mannschaften zur Mittagsstunde – die Skihütte ist nur zu Fuss erreichbar – bereit. Nach der Besichtigung und ersten Versuchen mit dem Ball gab es für beide Mannschaften und die Helfer eine Stärkung in der Hütte. Und nach dem Spektakel auf dem weissen Spielfeld liessen Spieler, Zuschauer, Helfer und Sponsoren bei einem leckeren Nachtessen des Skiclubs Grabs den Tag ausklingen.

Jubiläumsjahr-Auftakt gelungen

«Der Startschuss für das Jubiläumsjahr des FC Grabs ist bei herrlichem Winterwetter mit diesem packenden Fussballspiel sensationell gelungen. Auch wenn das Spiel unentschieden ausging, gingen alle als Sieger vom Platz», zog OK-Präsident Niggi Lippuner das Fazit. Die Mitglieder des FC Grabs haben mit diesem Anlass gezeigt, was miteinander alles möglich ist. «Die Senioren haben auf Gamperney einen regelrechten Fussballplatz hingezaubert. Ihnen gehört ein riesiges Kompliment», sagt Joel Jenni, Kommunikationsverantwortlicher im OK.

Aktuelle Nachrichten