Christoph Blocher: «Wenn wir nur viel mehr Dumme hätten»

UNTERWASSER. Neue Erkenntnisse und Lösungen brachte Christoph Blocher am Mittwoch in der Tennishalle nicht wirklich.

Merken
Drucken
Teilen
(Fast) Allen rund 500 Zuschauern gefiel der Auftritt Blochers. (Bild: Doris Büchel)

(Fast) Allen rund 500 Zuschauern gefiel der Auftritt Blochers. (Bild: Doris Büchel)

UNTERWASSER. Neue Erkenntnisse und Lösungen brachte Christoph Blocher am Mittwoch in der Tennishalle nicht wirklich. In gewohnter Manier verpackte er in seinem Referat die SVP-Themen: der schleichende EU-Beitritt, das nicht funktionierende Schengen-Dublin, das unfähige Bundesbern, die Masseneinwanderungs-Initiative, die Italiener, die Deutschen, die Eritreer, die Schlepper, die linken Medien. Den rund 500 Zuhörern gefiel's. Auch Anekdoten wie die von den feinen Zeitungen, die zum EWR-Beitritt schrieben, die Dummen hätten Nein gestimmt. «Weil ich da auch dazugehöre, muss ich Ihnen sagen, wenn wir nur viel mehr Dumme hätten!» Gelächter im Saal. (db) ? LOKAL 9