Chorkonzert mit Romantikwerken

Merken
Drucken
Teilen

Buchs Am Sonntag, 12. November, 17 Uhr, erklingt in der reformierten Kirche Buchs ein Chorkonzert der Extraklasse. Unter der Leitung von Karl Hardegger werden die Rheintalische Singgemeinschaft, Anna Gschwend, Sopran, Christian Büchel, Bariton, sowie die Kammerphilharmonie Bodensee-Oberschwaben Werke von Gabriel Fauré und Felix Mendelssohn Bartholdy zur Aufführung bringen.

Eröffnet wird das Konzert mit Gabriel Faurés (1845–1924) berühmter «Pavane» op. 50; eine zarte Orchesterstudie in feinsinniger Instrumentation. Darauf folgt Gabriel Faurés umfangreiches «Requiem» op. 48 für Sopran, Bariton, vier- bis sechsstimmigen Chor und Orchester.

Der zweite Konzertteil beginnt mit der berührenden Arie des Elias aus dem gleichnamigen Oratorium von Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847) «Es ist genug». Den glanzvollen Abschluss des Konzertes macht «Der 42. Psalm» op. 42, «Wie der Hirsch schreit», eine Kantate für Sopran, gemischten Chor und Orchester von Felix Mendelssohn Bartholdy. Robert Schumann lobte Mendelssohn dafür. Das Werk sei «die höchste Stufe, die er als Kirchenkomponist, ja die neuere Kirchenmusik überhaupt, erreicht hat».