Chef hofft auf einen EM-Exploit

MONTPELLIER. Nach der EM 2008 wurde Rechtsanwalt Peter Stadelmann Delegierter für die Schweizer Fussballnationalmannschaft. Er war der Chef von Ottmar Hitzfeld und des jetzigen Nationaltrainers Vladimir Petkovic. Nach der am Freitag in Frankreich beginnenden EM tritt der Ostschweizer ab.

Drucken

MONTPELLIER. Nach der EM 2008 wurde Rechtsanwalt Peter Stadelmann Delegierter für die Schweizer Fussballnationalmannschaft. Er war der Chef von Ottmar Hitzfeld und des jetzigen Nationaltrainers Vladimir Petkovic. Nach der am Freitag in Frankreich beginnenden EM tritt der Ostschweizer ab. Zuvor aber hofft er, dass den Schweizern endlich ein Exploit an einem grossen Turnier gelingt. Seit dem Beginn von Stadelmanns Amtszeit war dies bloss beim 1:0-Sieg gegen Spanien an der WM 2010 der Fall. Aber nach dem Erfolg gegen den nachmaligen Weltmeister verpasste die Schweiz die Achtelfinals. «Wir haben jetzt eine neue Chance, und wir können unseren Traum umsetzen», sagt Stadelmann. (dg) ? SPORT 23

Aktuelle Nachrichten