Zur Linderung der Nöte: Was die Stiftung Business House macht

Die Stiftung Business House ist eine private, nicht gewinnorientierte Stiftung, die 1994 initiiert wurde. Die Gründung erfolgte in einer Zeit steigender Arbeitslosigkeit.

Merken
Drucken
Teilen

Die Gründung erfolgte in einer Zeit steigender Arbeitslosigkeit. Es wurde erkannt, dass Handlungsbedarf bestand, neue Strategien zur Linderung der Nöte und Begleiterscheinungen zu entwickeln, welche die Arbeitslosigkeit verursacht.

Die Stiftung Business House mit Sitz in St.Gallen führt drei Einsatzprogramme für Arbeitslose und vier Werke für Ausgesteuerte. Zu den Einsatzprogrammen gehören das Horetex, Buchs, das Remetex, Rorschach, und das Sohomet, Rheineck. Die Ausgesteuertenwerke befinden sich in Goldach, Winkeln, Berneck und Uzwil. Die Stiftung Business House finanziert sich durch vielfältige Dienstleistungen, welche die Menschen in den Projekten erbringen sowie durch private und öffentliche Spenden.

Für die Produkte, die in den Einsatzprogrammen hergestellt werden, geht die Stiftung Business House auf Märkte. Zudem führt die Stiftung in der Stadt St. Gallen in regelmässigen Abständen verschiedene Standaktionen durch. (pd)