Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bund macht wenig Hoffnung für Erhalt der Zollstelle in Buchs

BUCHS/BERN. Gestern haben sich Ostschweizer Ständeräte in der kleinen Parlamentskammer in Bern für den Erhalt der Zollstellen in der Ostschweiz, unter anderem jene in Buchs mit fünf Arbeitsplätzen, stark gemacht.
Thomas Schwizer
«Negative Auswirkungen»: Ostschweizer Ständeräte wehren sich gegen die Schliessung von Zollstellen wie jene am Bahnhof Buchs. (Bild: Heini Schwendener)

«Negative Auswirkungen»: Ostschweizer Ständeräte wehren sich gegen die Schliessung von Zollstellen wie jene am Bahnhof Buchs. (Bild: Heini Schwendener)

BUCHS/BERN. Gestern haben sich Ostschweizer Ständeräte in der kleinen Parlamentskammer in Bern für den Erhalt der Zollstellen in der Ostschweiz, unter anderem jene in Buchs mit fünf Arbeitsplätzen, stark gemacht.

Karin Keller-Sutter (FDP, St. Gallen) kritisierte, dass von 44 Stellen, die schweizweit beim Zoll auf 2017 gestrichen werden sollen, 19 auf die Ostschweiz entfallen. Der Spareffekt sei gering, die negativen Auswirkungen auf das Gewerbe, wie etwa die Speditionsfirmen, erheblich. Der Schaffhauser Hannes Germann (SVP) kritisierte, statt am «Wasserkopf» des Zollwesens spare Bern dort, wo Leistungen gegenüber Kunden erbracht würden.

Bundesrat Ueli Maurer betonte, das Stabilisierungsprogramm des Bundes sei ein Auftrag des Parlaments an den Bundesrat. Die Zollstellen-Schliessung werde bei der Weiterbearbeitung noch einmal überprüft, doch grosse Hoffnungen machte er den Ostschweizern nicht. Ähnlich lautete die Antwort von Maurers Vorgängerin Eveline Widmer-Schlumpf an die Stadt Buchs, wie Stadtratsschreiber Markus Kaufmann gestern auf Anfrage des W&O sagte.

Der Stadtrat hatte in seinem Schreiben an Bern argumentiert, mit der Schliessung der Zollstelle in Buchs falle neben anderen Nachteilen auch eine Mehrbelastung für die lokale Wirtschaft an. Dies sei auch angesichts des aktuellen Wechselkurses nicht zumutbar.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.