Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bund lobt Wildhaus-Projekt

Die St. Galler Regierung verlangt ein gemeinsames Ticket der Bergbahnen Wildhaus AG und der Toggenburg Bergbahnen AG, bevor sie weitere Gelder zur Verfügung stellt. Pikant daran ist: Das Projekt Wildhaus 2.0 gefällt dem Bund so gut, dass das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) bereits im Juli empfohlen hatte, den Antrag um Mitfinanzierung über fünf Millionen Franken gutzuheissen. Das Seco spricht von einer «massgeblich verbesserten Qualität des Angebots» durch den Ersatz dreier veralteter Skilifte durch die neue 6er-Sesselbahn Oberdorf-Freienalp. Die strategische Ausrichtung auf ­Familien, Gruppen und Wintersportanfänger, die zum ersten Mal mit Schnee in Berührung kommen, sei eine «Anpassung an veränderte Marktbedingungen».

Das Seco kommt daher zum Schluss: «Insgesamt dürfte das zur Attraktivitätssteigerung der Destination führen. Das Projekt Wildhaus 2.0 darf als Beitrag zu einer gesunden Konkurrenzfähigkeit der ganzen Destination Obertoggenburg gewertet werden.» (cz)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.