Bühler erhöht die Arbeitszeit bei gleichem Lohn

UZWIL/TRÜBBACH. Das Uzwiler Technologieunternehmen Bühler reagiert auf die Frankenaufwertung: Ab dem 16. Februar wird während sieben Monaten die Wochenarbeitszeit für die gesamte Schweizer Belegschaft auf 45 Stunden erhöht. Der Bühler-Konzern mit Hauptsitz in Uzwil hat auch eine Niederlassung in Trübbach.

Drucken
Teilen

UZWIL/TRÜBBACH. Das Uzwiler Technologieunternehmen Bühler reagiert auf die Frankenaufwertung: Ab dem 16. Februar wird während sieben Monaten die Wochenarbeitszeit für die gesamte Schweizer Belegschaft auf 45 Stunden erhöht. Der Bühler-Konzern mit Hauptsitz in Uzwil hat auch eine Niederlassung in Trübbach.

Ziel der Massnahme sei es angesichts der dramatisch verschlechterten Rahmenbedingungen bestehende Aufträge und Projekte zu sichern sowie Marktanteile und Profitabilität zu halten, schreibt Bühler in einer Mitteilung am Freitag. Die Auftragslage präsentiere sich nach wie vor gut, hiess es auf Anfrage. Gleichzeitig zur Arbeitszeiterhöhung setzt der Konzern Einstellungen und Lohnerhöhungen aus. Im Gegenzug verpflichtet sich Bühler in der Schweiz während sieben Monaten keine Kündigungen aus wirtschaftlichen Gründen auszusprechen.

Von den rund 2,3 Mrd. Franken Umsatz generiert Bühler rund einen Viertel in der Schweiz. (sda) • WIRTSCHAFT 11

Aktuelle Nachrichten