Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BUCHS/LIENZ: Das Hundertjährige im Visier

90 Teilnehmer der Vereinigung ehemaliger Artillerie- und Trainsoldaten besuchten am Sonntag die jährliche Tagung im Restaurant Löwenburg. Dabei referierte Brigadier Beat Eberle.
Hansruedi Rohrer
Präsident Peter Senti (Mitte) empfing an der Tagung Brigadier Beat Eberle und Ehrenpräsident Alwin Keller. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Präsident Peter Senti (Mitte) empfing an der Tagung Brigadier Beat Eberle und Ehrenpräsident Alwin Keller. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Hansruedi Rohrer

redaktion@wundo.ch

Zur 98. Tagung hiess der Präsident nebst Ehrenmitgliedern und weiteren Gästen auch den rüstigen Ehrenpräsidenten Alwin Keller willkommen, der genau gleich alt ist wie die Vereinigung, nämlich 98 Jahre. Ein Dank ging auch an Andreas Göldi, Lienz. Er organisierte nicht nur diese Tagung, sondern platzierte auch eine 10,5-cm-Militärhaubitze mit längerem Lauf aus seiner Sammlung am Eingang des Restaurants.

Nach einem kurzen Rückblick auf die Vereinsreise ins Saurer-Museum im letzten Jahr übergab der Präsident das Wort dem Stadtpräsidenten von Altstätten, Ruedi Mattle. Dieser stellte den Tagungsort näher vor und betonte, dass Lienz zu den wirtschaftlich stärksten Regionen im Rheintal gehöre.

Die Jahresechnung schliesst mit einem kleinen Verlust von 57 Franken ab, so dass an der Festsetzung des Jahresbeitrages von 20 Franken pro Mitglied nichts geändert werden musste. Die Versammlung konnte sechs neue Mitglieder aufnehmen: Peter Wildhaber, Flums; Hanspeter Eberle, Steinach; Hans Fust-Bürge, Bazenheid; Max Schneider, Gais; Meinrad Büchel, Rüthi; Mirko Thiella, Haag. Es galt auch, vier Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen: Hans Appenzeller, Jakob Müntener, Andreas Rüdisühli, Oskar Müller. Aktuar Kletus Heeb (seit 2012) und Fähnrich Josef Bösch (seit 2008) haben als Kommissionsmitglieder die Demission eingereicht. Den beiden verdienten Kameraden wurde die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Die Versammlung wählte an ihre Stelle Jakob Good und Leo Gschwend.

Die übrigen Vorstandsmitglieder verbleiben im Amt: Peter Senti (Präsident), Josef Haldner (Vizepräsident), René Ballmer (Kassier) sowie die GPK-Mitglieder Hans Good und Andreas Göldi. Bestätigt wurden ebenfalls die verschiedenen Ortsdelegierten.

Als Aktivität 2018 wählten die Kameraden eine Besichtigung der Hengststation Haag. Am 17. März 2019 trifft sich die Vereinigung ehemaliger Artillerie- und Trainsoldaten zur 99. Tagung in Neu-Schönstatt Quarten. Und ein Jahr später, nämlich am 11. April 2020, wird das 100-Jahr-Jubiläum gefeiert. Denn genau am 11. April 1920 erfolgte die Gründung der Organisation. Die Jubiläumsveranstaltung findet bei der Festung Magletsch statt. In diesem Zusammenhang werden für die Festschrift noch Beiträge und Fotos gesucht, die René Balmer (rballmer@bluewin.ch) gerne leihweise entgegennimmt.

Uno-Einsatz im Kongo im kriegerischen Alltag

Nach der Behandlung der statutarischen Traktanden begrüsste Präsident Peter Senti den Referenten Beat Eberle. Er ist im Stüdtli in Buchs aufgewachsen und heute Brigadier. Er berichtete über die Erfahrungen aus seinem einjährigen Einsatz als schweizerischer Militär-Polizist der UNO-Mission knapp unterhalb der Kriegsschwelle in einem Gebiet des Kongos. Er erzählte, wie dort die UNO täglich im Gefecht und im Krieg ist zum Schutze der Bevölkerung. Aggressoren und Rebellengruppen werden dabei mit Gewalt getrennt. Beat Eberle zeigte dabei Bilder aus dem Alltag im Kongogebiet. «Dorthin werden keine Ferienreisen angeboten, denn dort hat die internationale Kriminalität Hochkonjunktur.» Infrastrukturen fehlen und es herrscht Bildungsmangel. Eberle musste Tatort-Dokumentationen erstellen, auch in Gefechten. Apéro und Mittagessen waren danach Auftakt zum gemütlichen Teil.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.