Buchser Sieg im 2.-Liga-Duell

FUSSBALL. Die Mannschaft des FC Buchs hat offensichtlich einen Virus aus Malaga importiert. Clemente sah sich Anfang Woche gezwungen, ein Training mangels Teilnehmer abzusagen. Mehr als die halbe Mannschaft lag direkt nach dem Trainingslager zu Hause im Bett.

Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Die Mannschaft des FC Buchs hat offensichtlich einen Virus aus Malaga importiert. Clemente sah sich Anfang Woche gezwungen, ein Training mangels Teilnehmer abzusagen. Mehr als die halbe Mannschaft lag direkt nach dem Trainingslager zu Hause im Bett. So musste das Spiel gegen Steinach dezimiert in Angriff genommen werden. Die Buchser kamen mit dem holprigen Terrain jedoch besser zurecht und hatten mehr vom Spiel. Kurz vor der Pause traf Michael Senn zur Pausenführung. Gleich nach dem Tee erhöhte Michel Gadient mit einem gezielten Weitschuss auf 2:0. Am Schluss mussten die Werdenberger gegen das junge Team aus Steinach jedoch um den Vorsprung bangen. Es brauchte eine Glanztat von Torhüter Dario Caluori – er parierte kurz vor Schluss einen Penalty –, um ohne Gegentreffer über die Runden zu kommen. (pd)