Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

BUCHS: Zwei neue Alben mit im Gepäck

Eine ordentliche Portion an Gitarrenklängen und zwei Schweizer Bands, die die Bühne rocken. Diese Verlockung sorgte am Samstag für ein voll besetztes Fabriggli. Die Atmosphäre war ausgelassen.
Julia Kaufmann
Die Musik der einheimischen Pearlbreakers gefiel den Besuchern im Fabriggli. (Bilder: Julia Kaufmann)

Die Musik der einheimischen Pearlbreakers gefiel den Besuchern im Fabriggli. (Bilder: Julia Kaufmann)

Julia Kaufmann

redaktion@wundo.ch

Die Senkrechtstarter der Buchser Band The Pearlbreakers und die allseits bekannten Musiker von Dada Ante Portas aus Luzern traten am Samstag gemeinsam im Fabriggli in Buchs auf. Beide hatten ihre neuen Alben – «When Gravity fails» von Dada Ante Portas und «Pearlsonic Volume 1» der The Pearlbreakers – mit im Gepäck.

Die neuen Stücke kamen bei den Besuchern sehr gut an und auch die Bands selbst hatten sichtlich gefallen an der Location und ihren Gästen gefunden. Während ihren Auftritten gaben sie Vollgas: Die Atmosphäre war energiegeladen und zugleich sehr harmonisch.

Für den Erfolg stets am Ball geblieben

«Wir waren sehr glücklich, dass wir als Vorband von Dada bereits so viele Zuhörer vor die Bühne locken konnten. Der Auftritt hat uns grossen Spass bereitet und es war toll, unsere neuen Lieder live spielen zu können», sagte The Pearlbreakers-Sänger Alessandro Rosi. Mit ihrem neusten Werk, bestehend aus fünf Songs, grub die Band tief in ihren musikalischen Wurzeln: Sie widmeten sich den 60er- und 70er-Jahren. «Dieser erste Teil soll unsere Vorbilder ehren. In ‹Pearlsonic Volume 2›, die Fortsetzung des Albums, die kommenden Herbst erscheinen wird, wollen wir uns aber wieder moderner präsentieren», fügte Bassist Raphael Felber an.

Seit ihrer Gründung vor sieben Jahren ging die Karriere der Buchser stetig aufwärts. Mit ihrer Singleauskopplung «Easy» landeten sie diesen Sommer einen Radio-Hit. «Über drei Monate lang wurde der Song schweizweit in den Radios gespielt. Darauf sind wir sehr stolz und das hat uns die Bestätigung gegeben, weiter am Ball zu bleiben», so Rosi. Nicht nur mit dem Ziel vor Augen, ihre Bekanntheit steigern zu können, sondern schlicht auch wegen der Liebe zur Musik arbeiten die Musiker ständig an ihren Werken und wollen sich verbessern. Dass sie am Samstag als Vorband von Dada Ante Portas die Bühne betreten durften, beflügelte sie weiter, wie Rosi sagte: «Dada gehört zu unseren Vorbildern. Wir haben grossen Respekt vor ihnen.»

Professionalität und Sympathie begeisterten

Dada Ante Portas, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiern, sind bereits alte Showhasen. Sie spielten Lieder querbeet durch ihr grosses Repertoire, woraus eine schöne Mischung aus alten und neuen Liedern entstand. Selbstverständlich verbargen sich unter ihnen viele Radiokracher, die die Fabriggli-Gäste lauthals mitsingen konnten. Auf ihrer aktuellen Tour war dies der einzige Auftritt in der Ostschweiz, und überhaupt waren die Luzerner zum ersten Mal in Buchs. Sänger Pirmin Wirz zeigte sich an der Stadt sehr interessiert und hatte viele Fragen an das Publikum. Zum Beispiel, ob Buchs tatsächlich eine Stadt sei und wie man den Ort überhaupt aussprechen würde. Auch liess er es sich nicht nehmen, sich beim Fabriggli-Team für den herzlichen Empfang zu bedanken: «Wir wurden sehr freundlich begrüsst und das Essen war einfach nur grossartig. Wir kommen sehr gerne zurück. Danke Fabriggli für den tollen Abend.»

Nach den Lobworten legten die Musiker erst richtig los und schafften eine ausgelassene Party-Stimmung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.