BUCHS: Zwanzig neue Feuerwehrleute

Der Samstagabend in der bzb-Mensa war ganz den Angehörigen der Feuerwehr samt Partnerinnen und Partnern gewidmet. Inbegriffen war auch ein Rückblick auf das vergangene Einsatz- und Übungsjahr.

Hansruedi Rohrer
Merken
Drucken
Teilen
Marcel Senn (links) hat am vergangenen Samstag die drei anwesenden Feuerwehrleute Philipp Schifferle, Nino Enderlin und Mathias Schwendener aus dem Dienst verabschiedet. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Marcel Senn (links) hat am vergangenen Samstag die drei anwesenden Feuerwehrleute Philipp Schifferle, Nino Enderlin und Mathias Schwendener aus dem Dienst verabschiedet. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Hansruedi Rohrer

redaktion@wundo.ch

Der Buchser Feuerwehrkommandant Marcel Senn konnte unter anderem auch Gäste aus den Nachbarfeuerwehren Sevelen und Wartau begrüssen. Denn Nachbarschaftspflege in Feuerwehrkreisen sei wichtig, sagte er. «Dass wir als Feuerwehr überhaupt funktionieren können, braucht es Euch alle, deshalb soll auch dieser Abend für Euch sein.» Dem pflichtete auch Stadtrat Jules Strub bei. In seiner Funktion als Präsident der Feuerschutzkommission dankte er ­allen für den Einsatz im ver­gangenen Jahr: «Den heutigen Abend habt Ihr redlich verdient.»

Ein Jahr mit vielen Herausforderungen

Nebst dem gediegenen Weihnachtsessen vom Buffet wurde den Anwesenden diesmal etwas Spezielles geboten. Es war ein professionell aufgezogenes Casino mit Roulette und anderen Spielen, mit Croupiers, aber mit Gratis-Jetons. Am Schluss gab es zahlreiche von Sponsoren gestiftete Preise. Kommandant Marcel Senn blickte aber auch auf einige Punkte im vergangenen Jahr zurück. Zuerst würdigte er den im April verstorbenen Heini Schoch, der eine der grossen Figuren in der Feuerwehr war. Von 1973 bis 1987 prägte er als Kommandant mit viel Elan die Feuerwehr Buchs. So richtete er beispielsweise ab 1974 die Alarmstelle in seinem Wohnhaus ein. In seine Zeit fiel auch der Depot-Neubau.

Marcel Senn erwähnte im weiteren auch die Grundausbildung für Neueingeteilte im März 2017; den herausfordernden Strassenrettungskurs im Mai oder die Zigeunerübung am ­ 30. Juni, an der sich erstmals Feuerwehrleute aus Schaan ­beteiligten. 45 Interessierte besuchten den Feuerwehr-Informationsabend. Seit diesem Sommer hat Buchs 20 neue Feuerwehrler erhalten. In den allgemeinen Dank schloss der Kommandant diesmal besonders die Ange­hörigen der Feuerwehrler mit ein, ob das nun die Frau, der Mann oder die Kinder sind. Zum Kor­poral befördert wurden 2017 Claudio Bärtsch und Patrick Guntli. Vier Kameraden wurden aus dem Feuerwehrdienst ent­lassen: Mathias Schwendener, Bruno Inauen, Nino Enderlin, Philipp Schifferle.