Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BUCHS: Unterstützung aus der Region

Die Raiffeisenbank Werdenberg, Sigma-Aldrich Merck, Blumen Keusch, die Amag Buchs und die Mobiliar sind Hauptsponsoren der Schloss-Festspiele 2018. Auch die öffentliche Hand trägt zur Finanzierung bei.
Thomas Schwizer
Die Vertreter der Hauptsponsoren erachten die strahlende Wintersonne als gutes Omen: Albert Marti (Amag Buchs), Heiko Diederichs (Sigma-Aldrich Merck), Sandro Uhlmann (Raiffeisenbank Werdenberg), Daniel Keusch (Blumen Keusch) und Rainer Kostezer (Mobilar Buchs-Sargans) unterzeichnen den Sponsoringvertrag – am Festspielort vor der Kulisse des Seeli und des Schlosses Werdenberg. (Bild: Thomas Schwizer)

Die Vertreter der Hauptsponsoren erachten die strahlende Wintersonne als gutes Omen: Albert Marti (Amag Buchs), Heiko Diederichs (Sigma-Aldrich Merck), Sandro Uhlmann (Raiffeisenbank Werdenberg), Daniel Keusch (Blumen Keusch) und Rainer Kostezer (Mobilar Buchs-Sargans) unterzeichnen den Sponsoringvertrag – am Festspielort vor der Kulisse des Seeli und des Schlosses Werdenberg. (Bild: Thomas Schwizer)

Thomas Schwizer

thomas.schwizer@wundo.ch

Mit der Präsentation der fünf Hauptsponsoren konnten die Werdenberger Schloss-Festspiele gestern Montag «einen ganz wichtigen Moment» zum guten Gelingen der ersten Produktion unter neuer Führung feiern.

Die Sicherung der Finanzierung des Grossprojektes «La Traviata» komme gut voran, sagte gestern Montag Kuno Bont, der für die Inszenierung verantwortlich zeichnet und Regie führen wird.

Beiträge durch öffentliche Hand, Stiftungen, Sponsoren

Rund 200000 Franken an die Kosten des Grossprojektes Werdenberger Schloss-Festspiele 2018 soll laut Finanzierungsplan die öffentliche Hand im weiteren Sinn tragen. Erfreulicherweise durfte Bont bekannt geben, dass der Kanton St. Gallen über den Lotteriefonds, die Stadt Buchs, Werdenberger Gemeinden und Ortsgemeinden, aber auch der Verein Südkultur, die Liechtensteiner Kulturstiftung und weitere Stiftungen das Projekt finanziell unterstützen. Dass dies auch grenzüberschreitend geschehe, freut ihn besonders. Das zweite Drittel der Finanzierung, weitere 200000 Franken, sollen Sponsoren tragen. Die fünf neuen Hauptsponsoren, denen Branchenexklusivität und ein Vorrang für weitere Inszenierungen zugesichert wird, tragen daran einen bedeutenden Teil bei. Finanzchef Res Lippuner ist aber dankbar, wenn er für Anfragen um eine Unterstützung weitere «offene Türen» findet. Zahlreiche Privatpersonen, Freunde und Gönner sowie Unternehmen helfen bereits mit Beiträgen und Sachleistungen, die Finanzierung der Verdi-Oper zu sichern, wie Bont sagte. Sehr wichtig sei auch die grosse ehrenamtliche Arbeit der Beteiligten. Er freut sich, dass bei «La Traviata» am Werdenbergersee vom 2. bis am 18. August neben dem Sinfonieorchester Liechtenstein mit 52 Musikern, unter Leitung von William Maxfield, hochkarätige Solistinnen und Solisten mitwirken. Darunter sind auch bekannte Künstler aus der Region – wie Christian Büchel und Anna Gschwend aus Buchs sowie Sarah Länge aus Liechtenstein. Den dritten Teil der Finanzierung steuern die Ticketeinnahmen bei. Der Vorverkauf hat bereits vor Weihnachten begonnen. Demnächst können W&O-Abonnenten mit einer Abo-Plus-Aktion exklusiv vergünstigte Tickets bestellen. «Wir sind im Zeitplan», sagt Bont.

Ticketverkauf Werdenberger Schloss-Festspiele 2018 «La Traviata»: www.latraviata18.ch. Telefonisch unter 081 740 05 40 (Tourist Info Werdenberg).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.