BUCHS: Stolz auf eigene Leistungen

Mit viel Einsatz haben die Jugendlichen ihren neuen Raum ausgebaut und der ­Öffentlichkeit gezeigt. Es ist ein Platz zum Sein, aber auch Verantwortung zu übernehmen.

Adi Lippuner
Drucken
Teilen
Colin und Altin (von links) vergnügen sich im neu eröffneten Jugendraum an der Mühleäulistrassse in Buchs beim Ping-Pong. (Bild: Adi Lippuner)

Colin und Altin (von links) vergnügen sich im neu eröffneten Jugendraum an der Mühleäulistrassse in Buchs beim Ping-Pong. (Bild: Adi Lippuner)

Adi Lippuner

redaktion@wundo.ch

Jedes neue Daheim erfüllt die Nutzer mit Stolz und Freude, so auch die Buchser Jugendlichen, welche ihren Jugendraum mit viel Einsatz selbst ausgebaut und gestaltet haben. Seit Januar können die Räumlichkeiten an der Mühleäulistrasse 4 genutzt werden. Am Samstag hatten Interessierte Gelegenheit zur persönlichen Begegnung mit den Jugendlichen sowie den Verantwortlichen des Kompetenzzentrums Jugend (KOJ).

Rundum strahlende Gesichter, Jugendliche, welche die Erwachsenen mit Freude durch die Räume führten und auch für Verpflegung sorgten. «Ein Tag der offenen Türe ist die Möglichkeit, uns nach aussen zu präsentieren. Eigentlich haben wir keine allzu grossen Erwartungen gehegt, aber das Interesse ist vorhanden und wir freuen uns über die vielen Besuche von Behördenmitgliedern, Eltern und Jugendlichen», so Markus Büchel, Abteilungsleiter KOJ.

Was die Jungen während den vergangenen Monaten geschaffen haben, darf sich sehen lassen. Den ursprünglich kahlen Raum haben sie in einen Platz zum Zusammensein, zum Musikhören, um sich bei Sport und Spiel zu vergnügen oder auch um Hausaufgaben zu erledigen verwandelt.

Es sind helle Räume mit klaren Strukturen, «ein richtiger Treffpunkt für Jugendliche ab der Oberstufe, der nun, sofern ein Erwachsener den Vertrag unterzeichnet, auch für Partys ausserhalb der Öffnungszeiten genutzt werden kann», wie Markus Büchel erklärt.

Nach einigen Monaten «heimatloser Zeit», also nach der Schliessung des ehemaligen Jugendraums im Postgebäude und bis zur Eröffnung der neuen Räumlichkeiten an der Mühle­äulistrasse haben die Buchser Jugendlichen nun wieder einen Platz, um sich zu treffen.

Während die 250 Quadratmeter im Erdgeschoss fertiggestellt sind, wartet in den darunter liegenden Räumen noch viel Arbeit. «Dort sollen verschiedene Cliquenräume und ein Bandraum entstehen», war vor Ort zu erfahren.