BUCHS: Kerzen, Rock und Kabarett

Das Werdenberger Kleintheater Fabriggli präsentiert einen äusserst vielseitigen Dezember mit Unterhaltung verschiedenster Art.

Merken
Drucken
Teilen
Der Rheintaler Shem Thomas tritt im Dezember in Buchs auf. (Bild: PD)

Der Rheintaler Shem Thomas tritt im Dezember in Buchs auf. (Bild: PD)

Am 2. Dezember laden die Berner Variété-Künstler Gilbert und Oleg ins Restaurant «Zum Goldenen Gaukler» ein, wo magische und musikalische Delikatessen serviert werden, dazu ein ­feines Menu aus der Fa­brigg­li-Küche. Dieser Anlass ist bereits ausverkauft.

Der Schweizer «The Voice»-Finalist Shem Thomas, der es mit «Crossroads» auf Platz 1 der Schweizer Singlehitparade schaffte, gastiert am 8. Dezember im Fabriggli. Sein Programm ergänzt der charismatische Sänger mit neuen Songs, die er auf einer ausgedehnten Australienreise schrieb. Dazu präsentiert er Perlen aus seinen Anfängen als Singer-Songwriter.

Kunstvolle Kerzen und köstliches Kabarett

Vom 10. bis 13. Dezember verwandelt sich das Fabriggli in eine grosse Werkstatt, wo lustvoll Kerzen in allen Farbnuancen gezogen werden können. Es besteht aber auch die Möglichkeit, Kerzen mit reinem Bienenwachs zu ziehen, zudem können Wachsschalen aus Wachs und Kosmetiktüchern angefertigt werden. Das Beizli ist während des Kerzenziehens geöffnet.

«Grund für Liebe» heisst das neue Programm der deutschen Kabarettistin Ute Köbernick, das am 16. Dezember zu sehen ist. Als scheinintegrierte Deutsche in der Schweiz schlägt die gebürtige Europäerin ihre Ostberliner Wurzeln tief in die Blumentöpfe unserer Vorurteile. Auch in ihrem aktuellen Programm gelingt es ­Kö­bernick, ihr Publikum ins Nach­denken, Träumen und Schmunzeln zu bringen. Uta Köbernicks künstlerisches Schaffen wurde schon vielfach ausgezeichnet, im 2016 mit dem «Salzburger Stier».

Kreative Musik und rührendes Theater

Herr Eichhorn wartet und wartet… Baum hoch, Baum runter, Baum hoch, Baum runter… selbst Igel und Bär weckt er aus ihrem Schlaf. «Ohne Schneeflocke kein Winter, ohne Winter keine Ru­he!», denkt der Bär. «Herr Eichhorn und der erste Schnee», am 17. Dezember, ist ein vielfältig inszeniertes und anregendes Figurenspiel mit Livemusik nach dem bekannten Bilderbuch von Sebastian Meschenmoser, das den Kindern die Zeit, bis endlich Weihnachten ist, liebevoll verkürzt.

Am 22. Dezember gehört die Fabriggli-Bühne der Gruppe ZiBBZ mit dem Geschwisterpaar Coco und Stee Gfeller, das seit Jahren konsequent und unbeirrt seinen Weg auf der «rock‘n’roll road» geht. Geprägt vom Leben in zwei verschiedenen Welten – das Duo pendelt zwischen Los Angeles und der Schweiz hin und her – hat ihre neueste Scheibe «It takes a village» richtig internationales Format.

Eröffnet wird der musikalische Abend von Afternoon Daydreams aus Widnau. Im Zentrum steht die unverkennbare Stimme von Frontlady Sarah Pareth, diese wird ergänzt mit melodiösen und eingängigen Gitarrenriffs, getragen durch ein Fundament aus satten Beats und groovigen Bassläufen. (pd)