BUCHS: Jugendliche lernen die Fähigkeit zu verzichten

35 Jugendliche der Oberstufe haben auf Suchtmittel verzichtet und das erste Jahr des Kodex-Programmes abgeschlossen. An einer Feier in der Aula Flös erhielten sie ihr Zertifikat.

Drucken
Teilen
Die Buchser Jugendlichen zeigen an der Feier stolz ihre erste Auszeichnung im Programm der Kodex-Suchtmittel-Prävention. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Die Buchser Jugendlichen zeigen an der Feier stolz ihre erste Auszeichnung im Programm der Kodex-Suchtmittel-Prävention. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Hansruedi Rohrer

Kodex ist ein dreistufiges Programm zur Suchtmittel-Prävention für Jugendliche. Es wird
vom im letzten Jahr gegründeten lokalen Kodex-Verein Buchs durchgeführt, der auch die Zertifikatsfeier am Dienstagabend durchführte.

Die Kodex-Vereine haben gemeinnützigen Charakter und sind keine Abstinenten-Organisationen. Ziel ist es, zwölf- bis 16-jährige Jugendliche in der heiklen Phase der Pubertät vom Suchtmittelkonsum abzuhalten. Der Begriff «Kodex» wurde gewählt, weil die Jugendlichen das Programm auf Vertrauensbasis absolvieren. Wer daran teilnimmt, verspricht, bei der Einhaltung der Verhaltensregeln ehrlich zu sein.

Schulpräsidentin sagt: «Ich bin stolz auf Euch»

An der erstmaligen Zertifikatsfeier in Buchs war auch Hubert Ruf, Kodex-Gründer und Präsident der schweizerischen Kodex-Stiftung für Suchtmittelprävention, anwesend. Die Feier wurde durch Lieder der Schülerband unter Leitung von Regula Arpagaus sowie eine Einlage der Oberstufen-Tanzgruppe (Leitung Seraina Gschwend) bereichert.

Schulpräsidentin Katrin Frick – sie ist auch Präsidentin des Kodex-Vereins Buchs – begrüsste Schüler, Eltern und Gäste zur Verleihung. Wer in der heutigen Konsumgesellschaft auf Alkohol, Nikotin und Drogen verzichte, verdiene Anerkennung, sagte sie. Im Kanton St. Gallen würden zurzeit 6000 Schüler bei diesem Programm mitmachen. «Ich bin stolz auf Euch», sagte Katrin Frick zu den Buchser Schülerinnen und Schülern. «Dieses Lernen und Verzichten wird Euch in der Zukunft helfen. Ich gratuliere Euch herzlich dazu.»

Diese Fähigkeit ist auch viel später noch brauchbar

Marina Lazzarini, Rektorin der Schule und Vorstandsmitglied des Kodex-Vereins, überreichte den Jugendlichen das Zertifikat mit der Bronze-Medaille. Wer alle drei Jahre absolviert, erhält am Schluss die goldene Auszeichnung, und es wird ein Baum mit Namensplakette gepflanzt. «Ich hoffe, dass es dann in Buchs einen ganzen Wald zu pflanzen gibt», sagte Marina Lazzarini. Sie hoffte auch, dass die Jugendlichen später immer noch Nein sagen können. «Verzichten ist eine Fähigkeit und eine Kompetenz, die viel später auch noch brauchbar ist.»

Alle anwesenden Jugendlichen haben sich bereits für das zweite Kodex-Jahr angemeldet. Der Abschluss der Zertifikatsfeier bestand aus einem gemütlichen Nachtessen im Foyer der Aula Flös.