Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BUCHS: «Ich bin begeistert vom neuen Bushof»

Der Bushof, die Grünaustrasse und die Tempo-30-Zonen gaben gestern beim Wirtschaftsznüni zu reden. Mit dem Bau der neuen Langsamverkehrsbrücke Buchs–Vaduz soll im kommenden Herbst begonnen werden.
Der neue Bushof wird früher fertig als geplant. (Bild: Corinne Hanselmann)

Der neue Bushof wird früher fertig als geplant. (Bild: Corinne Hanselmann)

«Beim Bau des neuen Bushofes beim Bahnhof Buchs liegen wir vor dem Zeitplan», sagte Stadtpräsident Daniel Gut beim Wirtschaftsznüni von Wirtschaft Buchs im Feuerwehrdepot. Vorgesehen war, den Bushof bis zum Fahrplanwechsel im kommenden Dezember fertigzustellen. Das Dach steht nun bereits. «Ich persönlich bin begeistert von diesem Gebäude», so Gut. «Ich habe es mir nicht ganz so filigran vorstellen können aufgrund der Visualisierungen». Etwas Zeit benötigt der Bau aber noch. Die betonierte Bodenplatte sei äusserst anspruchsvoll, erklärte Gut. Wahrscheinlich werde der Bushof nach den Sommerferien fertiggestellt. Wann genau er eingeweiht und in Betrieb genommen wird, ist in Abklärung. Spätestens beim Fahrplanwechsel wird es soweit sein.

Daniel Gut informierte auch über die Grünaustrasse. Die Sanierung der uralten Kanalisation sei seit Jahren ein Thema. «Der Abschnitt von der Churer- bis zur Volksgartenstrasse ist in diesem Jahr an der Reihe», so Gut. Der Baustart sei für den Herbst 2018 geplant. Nebst der Kanalisation sollen auch Strom-, Kommunikations- und Wasserleitungen «à jour» gebracht werden.

Bereits im kommenden Frühling soll mit der Erschliessung des SBB-Areals nördlich des Bahnhofs begonnen werden. Der Anschluss an die Kanalisation wird über die Sternstrasse erfolgen.

Die neue Langsamverkehrsbrücke Buchs-Vaduz kam auch noch zur Sprache. Die Finanzierung sei geklärt und ein entsprechender Teilstrassenplan liege auf, sagte der Stadtpräsident. Die Terminierung der Bauarbeiten müsse man dem Wasserpegel des Rheins anpassen. Geplant sei der Baustart im Herbst 2018. Im Sommer/Herbst 2019 sollte die Brücke eingeweiht werden können.

Zum Auftakt des Wirtschaftsznüni hatte Heimleiterin Domenika Schnider das Haus Wieden vorgestellt. Zu reden gaben anschliessend an die Ausführungen von Daniel Gut einmal mehr verschiedene Tempo-30-Zonen in Buchs. Der Stadtpräsident spielte dabei den Ball zum Kanton. Man warte immer noch auf genehmigte Pläne der kantonalen Verkehrstechnik. Herbert Bokstaller, Präsident von Wirtschaft Buchs, führte zum letzten Mal durch den Wirtschaftsznüni. Er gibt das Präsidium im März ab. (ch)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.