Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BUCHS: Grosses Interesse an Rechnungsgemeinde

278 Stimmberechtigte besuchten am Montagabend die Ortsbürgerversammlung in der Mehrzweckhalle des BZB. Alle Anträge wurden ohne Diskussionen genehmigt.
Hansruedi Rohrer
Auf der Liegenschaft an der Churerstrasse 41 (altes Försterhaus) soll im nächsten Jahr eine Überbauung mit einem Mehrfamilienhaus realisiert werden. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Auf der Liegenschaft an der Churerstrasse 41 (altes Försterhaus) soll im nächsten Jahr eine Überbauung mit einem Mehrfamilienhaus realisiert werden. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Heini Senn, Präsident der Ortsgemeinde Buchs, freute sich einmal mehr über so viele Besucherinnen und Besucher. Er begrüsste unter anderen auch Gäste der Ortsgemeinde Grabs sowie Gian Hohl vom St. Gallischen Amt für Gemeinden. Amtsbericht, Jahresrechnung 2017 und Budget 2018 konnten einstimmig gutgeheissen werden (siehe W&O vom 10. März).

Der Präsident erläuterte kurz vier Projekte aus dem Amtsbericht: die sanierte Hirtenunterkunft Malschüel, den Neubau des Skilift-Kassahauses Malbun, das neue Mehrfamilienhaus am Felbenweg 4 und das geplante Bauprojekt an der Churerstrasse 41 (altes Försterhaus). Diese Fläche in der Zone WG3 soll besser genutzt werden. Im Jahr 2019 wird hier deshalb ein Mehrfamilienhaus mit elf Wohnungen gebaut. Gerechnet wird mit fünf Millionen Kosten, welche in der Finanzkompetenz des Verwaltungsrates der Ortsgemeinde liegen. Mit diesem Bau werde man weiteren günstigen Wohnraum schaffen, sagte Heini Senn.

Ein Pistenfahrzeug ist in die Jahre gekommen

Die Forstgemeinschaft Grabus schliesst das zehnte Betriebsjahr mit einem Gewinn von 8869 Franken ab. Verwaltungsrat Christian Rothenberger erklärte in kurzen Zügen die Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze im Bilanzanpassungsbericht, welcher infolge Übergang zum neuen Rechnungslegungsmodell RMSG nötig war. Bei der Jahresrechnung 2017 wurden somit die allgemeinen Grundlagen und Grundsätze der Rechnungslegung der St. Galler Gemeinden angewendet. Das Pistenfahrzeug auf Malbun sei in die Jahre gekommen und es müssten grössere Reparaturen vorgenommen werden, erklärte Heini Senn. Deshalb ist ins Budget 2018 ein Betrag von 150000 Franken aufgenommen worden. Allerdings nicht für die anstehenden Reparaturen, sondern für die Ersatzbeschaffung eines Occasions-Pistenfahrzeugs. Mit Blumen und Dank für ihre zuverlässige Arbeit wurde an der Versammlung Stimmenzählerin Aida Reich verabschiedet. Nach nur 50 Minuten gab es das Schlusswort von Präsident Heini Senn, und er lud alle zum reichhaltigen Apéro aus der BZB-Mensaküche ein.

Hansruedi Rohrer

redaktion@wundo.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.