BUCHS: Gemeinsam ein Areal aufgewertet

Kürzlich fand ein Arbeitseinsatz unter der Leitung der Naturschutzkommission in der Buchserau (ehemaliges Kies-Frei-Areal) am Rheindamm statt.

Drucken
Teilen
Tatkräftiger Einsatz für die Natur: Rund 60 Vogelarten profitieren von dieser Aufwertung. (Bild: PD)

Tatkräftiger Einsatz für die Natur: Rund 60 Vogelarten profitieren von dieser Aufwertung. (Bild: PD)

Die ökologische Aufwertung des ehemaligen Areals Kies-Frei fand kürzlich im Rahmen eines Arbeitseinsatzes statt. Die Naturschutzkommission Buchs brachte beim Rheinunternehmen das Anliegen zu einer ergänzenden weiteren Aufwertung mit Heckensträuchern beim ehemaligen Kies-Frei-Areal ein. Das Anliegen wurde von den Verantwortlichenden des Rheinunternehmens positiv aufgenommen.

Sinnvolle Massnahme für 60 Vogelarten

Die ökologische Aufwertung wurde auch aufgrund von ornithologischen Beobachtungen der Goldammer, dem Schwarzkehlchen, Zaunkönig etc. aber auch Wildbienenarten als sinnvolle Massnahme unterstützt. Heckensträucher mit ihren Blüten und Beeren werden von rund 60 Vogelarten genutzt. Auch Wildbienen, Spinnen, Schlupfwespen und Raubkäfer finden hier Nahrung. Unter der Anleitung vom Büro Renat GmbH, Mitgliedern des ornithologischen Vereins Buchs – Werdenberg, sowie mit der Hilfe von zwei Asylbewerbern wurden Hunds-Rose, Acker-Rose, Feld-Rose, Wein-Rose, Gemeiner Schneeball, Schwarzdorn, Schwarzen Holunder, Kornelkirsche, Eingriffeliger Weissdorn, Sanddorn, Liguster, Traubenkirsche, Süsskirsche und Wildapfel gepflanzt. Diese Heckenpflanzen werden auch für ihren Garten zu Hause empfohlen. (pd)