Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BUCHS: Energiestadt Gold erlebt

Das Elektrizitäts- und Wasserwerk der Stadt Buchs (EWB) organisiert seit sieben Jahren Erlebnistage für die Fünftklässler der Volksschule.
Die Schülerinnen und Schüler des Schulhauses Buchserbach. (Bild: PD)

Die Schülerinnen und Schüler des Schulhauses Buchserbach. (Bild: PD)

Um den Schülern die Bereiche Elektrizitäts- und Wasserversorgung spielerisch näherzubringen, besuchte Hagen Pöhnert, damaliger Direktor des EWB, die Schülerinnen und Schüler im März im Klassenzimmer. Als Praxisbezug zu den Unterrichtsstunden und um den Kindern hautnah zu demonstrieren, wie Strom erzeugt wird, hat das EWB die Schülerinnen und Schüler zu­sätzlich zu einem «Erlebnistag in den Kraftwerken» eingeladen. Bei der theoretischen Einführung in der alten Zentrale präsentierten die Kinder ihre vorbereiteten Energiespartipps. Energiespartipp von Elias: Für kurze Strecken das Fahrrad anstatt das Auto ­benutzen. Energiespartipp von Laura: Tagsüber das Licht ausschalten und lesen anstatt fernsehen. Energiespartipp von Valentin: Das Licht ausschalten, wenn es nicht mehr gebraucht wird.

In einer Präsentation wurde ersichtlich, welchen Aufwand die Mitarbeiter des EWB betreiben, damit zu Hause sauberes Wasser fliesst. Bei der Führung durch die Kraftwerksanlagen wurde erklärt, wie Energie erzeugt wird und welche geballte Wasserkraft in den Turbinen im Kraftwerk Altendorf umgesetzt wird.

Exkursion mit Spassfaktor

Bei der anschliessenden Exkursion zum Trinkwasserreservoir waren die Schüler begeistert vom guten Geschmack des klaren Buchser Wassers. Auch der Spassfaktor kam nicht zu kurz. Die Schülerinnen und Schüler bauten ihre eigenen Mini-Wasserkraftwerke aus Holz und konnten diese anschliessend am Tobelbach testen. Dem neuen EWB-Direktor Markus Schommer und seinem Team gelang es, den ­Jugendlichen die Strom- und Wasserversorgung von Buchs spielerisch zu erklären. Das ­Feedback von Lehrpersonen und Schülern war durchwegs positiv. Das EWB wird auch im Jahr 2018 die 5. Klasse der Buchser Schulhäuser einladen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.