Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BUCHS: Eine unterhaltsame Komödie

Am Samstag, 4. November, 20 Uhr, ist Premiere der Fabriggli-Eigenproduktion «Der Vorname» von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière.

Es handelt sich dabei um eine zugleich komische, witzige, intelligente, turbulente, bitterböse und trotzdem liebenswürdige, eben typisch französische Komödie. Weitere Aufführungen finden statt am 9., 10., 15., 17., 24., 25. November, jeweils 20 Uhr, und am 19. November um 17 Uhr.

Es soll ein gemütlicher Abend im engsten Familien- und Freundeskreis werden. Marcel, ein Mann in den besten Jahren, wird demnächst zum ersten Mal Vater. Während alle auf seine schwangere Frau Anna warten, lässt Marcel sich lustvoll mit Fragen zum geplanten Vornamen seines ungeborenen Kindes löchern. Als er den Namen in die Runde wirft, herrscht allgemeine Fassungslosigkeit. Es kommt zu einem Schlagabtausch, der zunehmend bissiger wird und weit über Sinn und Unsinn von absurden, lächerlichen und verbotenen Vornamen hinausgeht. Nach und nach mischen sich alle in die Wortgefechte ein. Erst einmal richtig in den Strudel geraten, kommen kleine, grosse und vor allem bisher unterdrückte Ärgernisse über Macken, Ansichten und Verhaltensweisen an die Oberfläche, die sich über viele Jahre angesammelt haben und im Namen der Freundschaft und Liebe unter den Teppich gekehrt wurden.

Eine brillante Schauspielerin in der Regie

Regie führt bei der diesjährigen Eigenproduktion Ute Hoffmann. Bekannt ist Ute Hoffmann für ihre vielfältige Theaterarbeit als Schauspielerin. Sie hat in der letztjährigen Fabriggli-Eigenproduktion «Mörderische Fantasien» in einer der Hauptrollen als Mrs. Julia Putnam brilliert. Auch in der Fabriggli-Eigenproduktion «Harold and Maude» überzeugte sie als Mrs. Chason. Viele Auftritte hat Ute Hoffmann auch mit ihren eigenen Theaterproduktionen, z. B. mit «Souvenir» oder «Gut gegen Nordwind». Es spielen Angélique Capeder, Vanessa Kobelt, Stefan Bösch, Patrick Müller und Christoph Steuble. Weiter wirken mit: Regieassistenz: Ruth Kühne; Bühnenbild: David Merz; Kostüme: Nicole Wehinger; Souffleuse: Simone Rohrer; Technik: René Engler; Grafik: Sabine Büsser; Produktionsleitung: Hedy Sutter. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.