Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

BUCHS: Eine anregende Matinee

Am Konzert des Sängerbundes Buchs gab es Besuch vom Buchser Männerchor – aus dem Kanton Aargau. Darüber zeigten sich die hiesigen Sänger sehr erfreut.
Heidy Beyeler
Der Sängerbund Buchs bot ein musikalisch abwechslungsreiches und hochstehendes Programm. (Bild: Heidy Beyeler)

Der Sängerbund Buchs bot ein musikalisch abwechslungsreiches und hochstehendes Programm. (Bild: Heidy Beyeler)

Heidy Beyeler

redaktion@wundo.ch

Beim grauen, nassen Wetter an diesem Novembersonntag bevorzugten viele den Besuch des Konzertes in der Aula Flös gegenüber einem ausgiebigen Sonntagsspaziergang. Sie wurden mit einem vielfältigen Programm belohnt – unter der Leitung von Christian Büchel, Dirigent und Solist, sowie am Klavier begleitet von Alesh Puhar.

Musik und Gesang mit sehr wohltuender Wirkung

Beim Sängerbund gibt es kein gedrucktes oder kopiertes Programm, dafür aber eine unterhaltsame Moderation von Sänger und Kassier Ruedi Burkhalter. Immer mit einem schalkhaften Unterton gab er seine Sprüche zur Auflockerung zum Besten.

Alte, jüngere, bekannte und weniger bekannte Lieder stellte er vor. Rund eineinhalb Stunden wurde das Publikum bestens bedient mit musikalischen Klängen und Gesängen. Die Stimmung im Saal hellte sich so zusehends auf. Ein Zeichen dafür, dass Musik eine wohltuende Wirkung während der dunklen und kalten Wintermonate zeigt.

Als erstes sangen die Männer ein Hoch auf sich selbst und auf das Leben. Das war Programm. Darauf folgte die Begrüssung durch Sängerbund-Präsident Eduard Neuhaus, der kurz zuvor eine kleine Soloeinlage als Tenor geboten hatte. Für ihre Vorträge erhielten die Sänger kräftigen Applaus. Es wurden auch Stücke vorgetragen, die der Sängerbund als Premiere aufführte. Unter den sehr geläufigen Songs befanden sich beispielsweise das Stück «In der Strasse, mein Schatz, wo du lebst» («My Fair Lady») oder der Ohrwurm «Ein ehrenwertes Haus» von Udo Jürgens.

Dazwischen traten die hervorragenden Solisten Alesh Puhar am Flügel und Christian Büchel als Sänger mit einfühlsamen Vorträgen ins Rampenlicht. So konnten die Sänger etwas durchatmen. Die A-cappella-Stücke im Stil von Wise Guys, diese Band wurde kürzlich aufgelöst, brachten ein neues Genre in die Sonntagsmatinee. Beim ersten Lied ging es um die Liebe in Paris, beim zweiten wurde die gegenseitige Anerkennung zwischen Bassstimmen und Tenor ausgefochten.

Für das hochstehende Programm erhielten die Sänger mit Christian Büchel und Alesh Puhar zur Belohnung eine Standing Ovation – als verdiente und grosse Anerkennung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.