BUCHS: Ein tolles und buntes Fest

Die bekannteste Strassenveranstaltung zwischen Chur und St. Gallen, das Buchserfest, verband am Samstag wiederum Jung und Alt, Einheimische und Auswärtige zur fröhlichen Gemeinsamkeit.

Hansruedi Rohrer
Drucken
Teilen
Das 35. Buchserfest war mit Festfreudigen, Heimwehbuchsern, auswärtigen Gästen, Kindern und Jugendlichen bevölkert. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Das 35. Buchserfest war mit Festfreudigen, Heimwehbuchsern, auswärtigen Gästen, Kindern und Jugendlichen bevölkert. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Hansruedi Rohrer

redaktion@wundo.ch

Ob der grossen Vielfalt an kulinarischen Spezialitäten in- und ausländischer Herkunft bei diesem gemeinsamen Fest auf der Bahnhofstrasse hatte man tatsächlich die Qual der Wahl: ob Thai Curry, brasilianische Feijoda, Hot Dog, Döner, Pizza, Risotto, tamilische Küche oder doch einfach eine grillierte Wurst, man war bedient. Quälend war auch die Hitze des Tages, und so fanden die Getränke reissenden Absatz. Rund 80 Partner machten am Fest mit und boten Aktivitäten und Attraktionen. Für die Kinder standen viele Spielmöglichkeiten bereit. Erstmals boten dabei Jungwacht und Blauring Buchs/Grabs eine Betreuung für die Kleinen mit Geländespielen und Gumpischloss auf dem Alvierparkplatz an. Die Buchserfestbühne stand in der Gass, dort gab es am Nachmittag verschiedene Vorführungen wie Tanzshows oder Schnürdemonstration der Pontoniere und am Abend musikalische Unterhaltung. Im «Blickpunkt»-Innenhof feierte der Krempel Buchs das 15-Jahr-Jubiläum mit Livemusik auf einer grossen Bühne. Dann gab es Spontanauftritte, wie jener der portugiesischen Grupo de Bombos os Lusitanos mit einem eindrücklichen Percussionsvortrag mit Trommeln und Pauken am späteren Nachmittag.

Das 35. Buchserfest basierte auf Bewährtem mit Schwerpunkt Genuss und Gemütlichkeit unter freiem Himmel. Diesmal hatten es auch die Abendstunden in sich: Bei angenehmen Temperaturen blieb es regenfrei, Musikbands heizten die Stimmung an. 5